Auf den Beitrag: (ID: 27202) sind "10" Antworten eingegangen (Gelesen: 1317 Mal).
"Autor"

Win XP Pro Benutzerverwaltung - HILFE!!

Nutzer: Olli
Status: Schuldig!
Post schicken
Registriert seit: 11.03.2002
Anzahl Nachrichten: 17193

geschrieben am: 17.02.2004    um 21:49 Uhr   
Tach!

Also folgendes: Win 2K und ME wurden durch XP Pro ersetzt.

Es sollen drei Nutzer existieren:

Hauptnutzer (Adminrechte) zum normalen Arbeiten usw...
Spielenutzer auf dem nur Spiele laufen jedoch keine Systemlastigen Programme wie Webcam, ICQ, CB-Buddylist, und diverser Schnick-Schnack.
Es sollen installierte Spiele nur für diesen Nutzer sichtbar sein - er soll sie selbst installieren können - auf zwei extra Festplatten (NTFS und FAT32 für ältere Spiele) und auch nur dort installiert werden dürfen
Nebennutzer: Soll nur Zugriff auf bestimmte Programme haben, jedoch keinen Zugriff auf Systemdateien und persönliche Dokumente. Gesichert durch Firewall, NAV und dadurch, dass man keine Sicherheitseinstellungen verändern kann.
Ausgeblendet werden sollen die Spiele Festplatten!

Als Hinweis: Alle Festplatten im NTFS-Format (außer eine als FAT32 wegen alter Spiele), Benutzersteuerung mit Kennwort.

Eigentlich sollte soetwas doch ohne Probleme funktionieren, aber ich find das XP is einfach kompliziert gestrickt - nicht Benutzerfreundlich - da selbst die Hilfe müll is...

Also wer hat die Lösung?

*flehend... Olli*
Jedes Wort besteht aus Buchstaben und diese aneinander gereiht ergeben einen Sinn. Dieser Sinn hat nur eine Bedeutung und diese ist in der Regel ersichtlich.
Gerne darfst Du die Buchstaben neu sortieren, sie haben dann aber eine andere Bedeutung.
  Top
"Autor"  
Nutzer: byte
Status: Regelmäßig I
Post schicken
Registriert seit: 05.07.2001
Anzahl Nachrichten: 2573

geschrieben am: 19.02.2004    um 01:17 Uhr   
Du hast unter "Dokumente und Einstellungen" Eintraege fuer jeden einzelnen User und einen namens "All Users". Wenn ICQ weder ueber die Registry, noch ueber "All UsersStartmenüAutostart" gestartet wird, erstellst du einfach einen Link im Autostart-Ordner des Administrators.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Olli
Status: Schuldig!
Post schicken
Registriert seit: 11.03.2002
Anzahl Nachrichten: 17193

geschrieben am: 18.02.2004    um 23:39 Uhr   
okto,

es soll ja starten - jedoch nur beim Administrator - bei den anderen soll es nicht starten...

wo muss ich nun die starteinstellungen der anderen nutzer ändern?
Jedes Wort besteht aus Buchstaben und diese aneinander gereiht ergeben einen Sinn. Dieser Sinn hat nur eine Bedeutung und diese ist in der Regel ersichtlich.
Gerne darfst Du die Buchstaben neu sortieren, sie haben dann aber eine andere Bedeutung.
  Top
"Autor"  
Nutzer: oktopus
Status: Moderator
Post schicken
Registriert seit: 20.10.2000
Anzahl Nachrichten: 3629

geschrieben am: 18.02.2004    um 23:09 Uhr   
Direkt im ICQ ändern.
Main - Preferences - Connections - Launch ICQ on Startup deaktivieren.
Ich hab Version 2003a, aber bei anderen Versionen kann das nicht viel anders sein.
Im Autostart selber ist da keine Verknüpfung.

oktopus
  Top
"Autor"  
Nutzer: Olli
Status: Schuldig!
Post schicken
Registriert seit: 11.03.2002
Anzahl Nachrichten: 17193

geschrieben am: 18.02.2004    um 21:31 Uhr   
also icq startet immer bei allen nutzern - wie kann ich das umgehen?

es darf nur beim admin starten?
Jedes Wort besteht aus Buchstaben und diese aneinander gereiht ergeben einen Sinn. Dieser Sinn hat nur eine Bedeutung und diese ist in der Regel ersichtlich.
Gerne darfst Du die Buchstaben neu sortieren, sie haben dann aber eine andere Bedeutung.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Olli
Status: Schuldig!
Post schicken
Registriert seit: 11.03.2002
Anzahl Nachrichten: 17193

geschrieben am: 18.02.2004    um 21:26 Uhr   
danke okto ;)

ich frag mich wieso bei einer pro version erst einmal alle funktionen irgendwie entschlüsselt werden müssen

*grausammes windoof*
Jedes Wort besteht aus Buchstaben und diese aneinander gereiht ergeben einen Sinn. Dieser Sinn hat nur eine Bedeutung und diese ist in der Regel ersichtlich.
Gerne darfst Du die Buchstaben neu sortieren, sie haben dann aber eine andere Bedeutung.
  Top
"Autor"  
Nutzer: oktopus
Status: Moderator
Post schicken
Registriert seit: 20.10.2000
Anzahl Nachrichten: 3629

geschrieben am: 18.02.2004    um 19:09 Uhr   
Hab jetzt nochmal nachgeschaut. In der Computerverwaltung kannst du Benutzergruppen erstellen oder einzelne Benutzer zu bestimmten Benutzergruppen hinzufügen, aber die Benutzerrechte nicht so definieren, wie du das willst.

Wenn du die Benutzerrechte für einzelne Dateien oder einzelne Ordner definieren willst, dann geh im Arbeitsplatz (oder Windows Explorer) erstmal auf Extras - Ordneroptionen - Ansicht.
Dort folgende Einstellungen verändern (standardmäßig ist bei WinXP alles auf "einfach" eingerichtet, wodurch du individuelle Einstellungen aber nicht vornehmen kannst):
- Einfache Dateifreigabe: NICHT ausgewählt
- Einfache Ordneransicht in der Ordnerliste des Explorers anzeigen: NICHT ausgewählt
Anschließend "für alle übernehmen" anklicken und "OK".

Dann kannst du, wie vom Win2K her gewohnt, im Arbeitsplatz bei jedem Ordner oder bei jeder einzelnen Datei über rechte Maustaste - Eigenschaften - Sicherheit für jeden Benutzer bzw. jede Benutzergruppe individuell Benutzerrechte definieren, wie byte das eh schön erklärt hat.

Nur ohne die Änderungen oben siehst du die Benutzerrechte nicht.

Zusätzlich kannst du ja noch im Startmenü jedes Benutzers die Programme jeweils rauslöschen, die derjenige nicht benutzen soll.

oktopus
(mailto)
Geändert am 18.02.2004 um 19:11 Uhr von oktopus

Geändert am 18.02.2004 um 19:16 Uhr von oktopus
  Top
"Autor"  
Nutzer: byte
Status: Regelmäßig I
Post schicken
Registriert seit: 05.07.2001
Anzahl Nachrichten: 2573

geschrieben am: 18.02.2004    um 17:15 Uhr   
Wenn du "Spiel 2.1" in "C:Programme" installiert hast, dann setz die Rechte fuer dieses Verzeichnis so, dass nur der Administrator und der Spiele-User Zugriff haben (evtl. sogar noch weiter differenzieren: Admin=Vollzugriff, Spiele=Lesen/Ausfuehren).
Funkioniert auch fuer ganze Partitionen; vorausgesetzt, sie sind mit NTFS partitioniert.
Vorsicht allerdings bei dem SYSTEM-User und allem was mit "Vererbung" zu tun hat. Es mag praktisch sein, sich fuer einzelne Unterverzeichnisse die Berechtigungen vom uebergeordneten Objekt mit 2-3 Klicks zu besorgen, aber in der umgekehrten Richtung kann man sich mit etwas Pech auch eine Neuinstallation einhandeln.

--
1000
  Top
"Autor"  
Nutzer: Olli
Status: Schuldig!
Post schicken
Registriert seit: 11.03.2002
Anzahl Nachrichten: 17193

geschrieben am: 18.02.2004    um 16:10 Uhr   
okto
es reicht, wenn dort steht dass der Zugriff nicht erlaubt ist ;)

Wie kann ich programme deaktivieren, die bei anderen nutzern nicht gestartet werden sollen?
Jedes Wort besteht aus Buchstaben und diese aneinander gereiht ergeben einen Sinn. Dieser Sinn hat nur eine Bedeutung und diese ist in der Regel ersichtlich.
Gerne darfst Du die Buchstaben neu sortieren, sie haben dann aber eine andere Bedeutung.
  Top
"Autor"  
Nutzer: oktopus
Status: Moderator
Post schicken
Registriert seit: 20.10.2000
Anzahl Nachrichten: 3629

geschrieben am: 18.02.2004    um 08:56 Uhr   
Benutzerrechte einzeln und individuell definieren kannst du im XP in der Computerverwaltung. Da kannst du für jeden einzelnen Ordner bestimmen, wer welche Art von Zugriff hat.

Was meinst du mit "ausgeblendet werden sollen die Spiele Festplatten"? Im Windows Explorer nicht mehr sichtbar? Oder soll beim Anklicken nur die Meldung erscheinen "Zugriff nicht erlaubt"?

oktopus
  Top
"Autor"  
Nutzer: byte
Status: Regelmäßig I
Post schicken
Registriert seit: 05.07.2001
Anzahl Nachrichten: 2573

geschrieben am: 18.02.2004    um 00:52 Uhr   
Ich hab mir vor einiger Zeit ein Win2k eingerichtet - Administrator und ein Benutzer. Wenn ich zwischendurch nichts anderes zu tun habe, passe ich Stueck fuer Stueck die NTFS-Berechtigungen an. Und zwar so, dass Administrator wirklich alles darf, die ganzen Windows-Standardgruppen rausfliegen, SYSTEM ein wenig kastriert wird (bis zu dem Zeitpunkt wo irgendwas nicht mehr geht; besonders lustig waehrend der Boot- oder Loginphase), und der Benutzer zwar noch den Grossteil sieht, aber fast nichts mehr aendern darf.
Spaetestens bei "Dokumente und Einstellungen" oder "Windows" hoert der Spass (und meist auch die Logik) dann auf.
An Registry-Beschraenkungen bzw. diesen ganzen Richtlinien-Kram hab ich dabei noch gar nicht erst gedacht.

Es ist mit Sicherheit irgendwie machbar, aber frag nicht nach dem Aufwand.
  Top