Auf den Beitrag: (ID: 33335) sind "7" Antworten eingegangen (Gelesen: 1121 Mal).
"Autor"

Abmahnung wegen "Web1" auf der Confixx-Seite - drehen nun alle am Rad?

Nutzer: Olli
Status: Schuldig!
Post schicken
Registriert seit: 11.03.2002
Anzahl Nachrichten: 17186

geschrieben am: 04.03.2007    um 23:58 Uhr   
Onlinekosten . deutschland berichtet im Artikel: "news/artikel/24607"

Abmahnung für Confixx-Nutzer
aus dem Bereich Webhosting
Manfred K.* bietet Freunden und Bekannten seit drei Jahren Webspace für private Homepages an. Der dafür eingesetzte Server wird, wie Millionen seiner Artgenossen, über das Control-Panel Confixx von SWSoft gesteuert. Bis zum vergangenen Freitag schien die Welt für ihn noch in Ordnung - doch dann staunte er nicht schlecht, als er seinen Briefkasten öffnete.

Abmahnung zugestellt

Manfred K. flatterte eine Abmahnung ins Haus. Die Firma Meer aus dem Emsland informierte Manfred K., dass er gegen die Sorgfaltspflicht im Internet, Urheberrechte, Markenrechte und Kennzeichenrechte verstoßen habe und das Unternehmen seit Februar 1998 Eigentümer des Markennamens "web1" als Firmen- und Produktname sei. Hintergrund: Confixx identifiziert eingetragene Nutzer als web1, web2 oder beispielsweise web3. Auf einer Domain von Manfred K. erscheint der Hinweis "Hier entstehen die Internet-Seiten des Confixx Benutzers web1 auf...", der auch von Google indiziert wurde.

Für den entstandenen Schaden macht das Unternehmen gleich mehrere Forderungen geltend: Neben der Zahlung einer Bearbeitungsgebühr in Höhe von 178,50 Euro inklusive Steuern soll eine Unterlassungserklärung unterzeichnet werden. Bei Zuwiderhandlung wird eine Vertragsstrafe in Höhe von 25.000 Euro angedroht.

Google indiziert automatisch

Zudem sollen bis zum kommenden Dienstag, 6. März, sämtliche Einträge mit der Bezeichnung web1 aus dem Web verschwinden. Neben dem so genannten Platzhalter auf einer bereits konnektierten, aber noch nicht mit Inhalten hinterlegten Domain trifft dies auch auf sämtliche Einträge in Suchmaschinen zu, wie beispielsweise Google und Findsuch. Ebenfalls sollen Subdomains, die "web1" enthalten, abgeändert werden. Google indiziert sämtliche Homepage-Adressen automatisch in seinen Datenbanken.

Geschützte Marke?

Im Impressum des Unternehmens der Firma Meer heißt es: "Der Firmenname und das Warenzeichen 'web1' sind durch Urheberrecht und internationale Verträge geschützt. Ihre nicht genehmigte Reproduktion und Benutzung, zum Beispiel in URLs (auch im Unterverzeichnis der URL), E-Mail-Adressen und dergleichen zieht eine zivil- und strafrechtliche Verfolgung nach sich, wobei die gesetzlich vorgesehenen Höchststrafen zur Anwendung kommen können."

Droht nun eine neue Abmahnwelle gegen Confixx-Nutzer? Ein solcher Schritt hätte unabsehbare Folgen für das Webhosting in Deutschland. Manfred K. hat das Schreiben zur Prüfung seinem Rechtsanwalt übergeben.

* Name von der Redaktion geändert.

Stefan Hagedorn

---------------


Wo soll das hinführen und wo wird das Ende?
Wieso haben die "Markeninhaber" Markenrechte an solchen Produkten? Und warum haben die Leute keine wirklichen Probleme?

Schade, dass die so viel Freizeit haben ^^
Jedes Wort besteht aus Buchstaben und diese aneinander gereiht ergeben einen Sinn. Dieser Sinn hat nur eine Bedeutung und diese ist in der Regel ersichtlich.
Gerne darfst Du die Buchstaben neu sortieren, sie haben dann aber eine andere Bedeutung.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Olli
Status: Schuldig!
Post schicken
Registriert seit: 11.03.2002
Anzahl Nachrichten: 17186

geschrieben am: 06.03.2007    um 21:25 Uhr   
news/artikel/24622/

Abmahnungen gegen Confixx-Nutzer gegenstandslos
Dienstag, den 06.03.07 11:22
Verunsicherung herrscht, nachdem einige Nutzer der Webserver-Konfigurationssoftware Confixx abgemahnt wurden. 178,50 Euro Schadensersatz sollten Confixx-Nutzer zahlen, weil das System den angeblich geschützten Begriff "web1" im Internet veröffentlichte. Nun stellt sich heraus: Die Abmahnungen sind unrechtmäßig und damit gegenstandslos.

Zwei bekannte Fälle

SWSoft sind bisher zwei Fälle von Abmahnungen gegenüber Nutzern der Software Confixx bekannt, möglicherweise sind jedoch mehr Anwender betroffen. Auch unsere Redaktion berichtete über einen Fall, in dem ein Confixx-Nutzer wegen der automatischen Verwendung des Begriffs "web1" durch die Confixx-Software durch Herrn Georg Meer abgemahnt worden war.

Confixx-Hersteller SWSoft hat nun klargestellt, dass die Abmahnungen keine Berechtigung haben. Der Begriff "web1" sei weder eine geschützte Marke, noch handele es sich dabei um einen urheberrechtlich geschützten Begriff. Zudem sei der automatisch durch den Webserver bei der Einrichtung neuer Accounts verwendete Begriff ein Platzhalter, der mit keinem speziellen Angebot verknüpft sei.

Die Standard-Falle

Standardmäßig vergibt die Confixx-Software für neue Unteraccounts einen Namen wie "web1", "web2" oder "web3". Dabei handelt es sich um einen automatischen Vorgang. Neue Domains, die noch nicht bearbeitet worden sind, zeigen als Platzhalter folgende Meldung: "Hier entstehen die Internet-Seiten des Confixx Benutzers web1 auf..." Georg Meer selbst betreibt die Website Web1.de und beanspruchte deshalb das Markenrecht für den Begriff Web1, ohne diesen jedoch zu besitzen.

SWSoft behält sich rechtliche Schritte gegenüber dem Urheber der Abmahnungen vor. Für Confixx-Nutzer heißt es nun jedoch aufatmen: Die Abmahnungen sind bar jeder rechtlichen Grundlage und damit gegenstandslos
Autor: Christian Rentrop (cre@onlinekosten.de)
Jedes Wort besteht aus Buchstaben und diese aneinander gereiht ergeben einen Sinn. Dieser Sinn hat nur eine Bedeutung und diese ist in der Regel ersichtlich.
Gerne darfst Du die Buchstaben neu sortieren, sie haben dann aber eine andere Bedeutung.
  Top
"Autor"  
Nutzer: rocktech
Status: Dauerhaft I
Post schicken
Registriert seit: 07.10.2006
Anzahl Nachrichten: 1339

geschrieben am: 06.03.2007    um 13:01 Uhr   
grinst Ja satan das ist war @killer, aber da sind ja noch mehr Firmen drin und auch klein geschrieben, auch andere Privatleute mit einer Homepage. Da kann es schon zu Missverständnissen kommen, meine Beiträge hier stehen da ja auch drin. Wenn ich hier dann scheiße schreibe und die Leute denken das ist auch meine Page und beschimpfen den Typen, oha. Das könnte unter Umständen Ärger bringen, stell ich mir so vor.
"Wir sehen uns in der Hölle"

"Zauberwaldradio Headliner" sagen die Hörer

"ZWR-Supportmitglied"

"Ich habe/brauche keinen Sex, das Leben fickt mich schon genug."
  Top
"Autor"  
Nutzer: web1
Status: Vereinzelt I
Post schicken
Registriert seit: 05.03.2007
Anzahl Nachrichten: 1

geschrieben am: 05.03.2007    um 23:48 Uhr   
haha
  Top
"Autor"  
Nutzer: SatanEstSirius
Status: Dauerhaft II
Post schicken
Registriert seit: 12.06.2003
Anzahl Nachrichten: 2774

geschrieben am: 05.03.2007    um 23:43 Uhr   
Rocktech AG in Liquidation Ostermundigen, Ostermundigen
30.12.1999 (5895)
Rocktech AG, in O s t e r m u n d i g e n, Erbringung von Dienstleistungen aller Art usw. Aktiengesellschaft (SHAB Nr. 54 vom 18.03.1999, S. 1784).
Firma neu: Rocktech AG in Liquidation.
Uebersetzungen der Firma neu: (Rocktech Ltd in liquidation) (Rocktech SA en liquidation).
Vinkulierung neu: Gemäss Art. 685a Abs. 3 OR ist die Beschränkung der Übertragbarkeit der Namenaktien ist dahingefallen. Auflösung der Gesellschaft durch Beschluss der Generalversammlung vom 2.12.1999.
Eingetragene Personen neu oder mutierend: Suter, Marc F., von Büren an der Aare, in Biel BE, Präsident und Liquidator, mit Kollektivunterschrift zu zweien [bisher: Präsident]; Sieber, Hans-Peter, von Zürich, in Courtaman, Vizepräsident und Liquidator, mit Kollektivunterschrift zu zweien [bisher: Vizepräsident]; Gilgen-Müller, Elisabeth, von Rüeggisberg, in Ostermundigen, Liquidatorin, mit Kollektivunterschrift zu zweien [bisher: Geschäftsführerin].



Kommt eigentlich darauf an "Was" für Dienstleistungen du erbringst!

Der Auftrag oder die Erbringung der Dienstleistung für die Herstellung unglücklicher Verkettungen von Situationen, welche dann zum Tode eines unbequemen Gegners führen, ist ja nicht kriminell, der plumpe einfache "Auftragsmord" allerdings doch!

Satan))



Bei geistiger Überforderung..lösen Sie sich doch in Luft auf!
  Top
"Autor"  
Nutzer: rocktech
Status: Dauerhaft I
Post schicken
Registriert seit: 07.10.2006
Anzahl Nachrichten: 1339

geschrieben am: 05.03.2007    um 23:11 Uhr   
Googelt mal "rocktech". Bin ich jetzt kriminell oder sol ich mir meinen Namen schützen lassen?
"Wir sehen uns in der Hölle"

"Zauberwaldradio Headliner" sagen die Hörer

"ZWR-Supportmitglied"

"Ich habe/brauche keinen Sex, das Leben fickt mich schon genug."
  Top
"Autor"  
Nutzer: SatanEstSirius
Status: Dauerhaft II
Post schicken
Registriert seit: 12.06.2003
Anzahl Nachrichten: 2774

geschrieben am: 05.03.2007    um 22:37 Uhr   
Der Rechtsanwalt wird seinem Klienten klipp und klar sagen können, das diese Firma Nonsens quatscht, da "Web1" weder als Markenname noch als Werbung für irgendwas benutzt wird.

Sondern einzig und alleine als "Sortierungsindikator"

Was ist wenn ein Büro Akten nach Buchstaben sortiert, zum Beispiel ein Amt den Namen Weber?

Wieviele Weber gibt es wohl in einer Stadt, klar massig, und da gibt es auch in der heutigen Zeit immer noch "Fossile Unterlagen" die in Karteikästen und Aktenordnern untergebracht sind.

Jetzt sind da für den Namen Weber 4 Karteikästen/Schubladen, damit man das übersichtlich für die dortigen Sachbearbeiter hat, steht dann da vorne darauf: "Web1", "Web2", "Web3" und so weiter..!"

Und dann fragt der Azubi: "Wo sind denn die Weber Peter drinnen?"

"In dem Karteikasten Web4, schau da mal bitte in der zweiten Hälfte nach."

Und nun? Will diese Firma jetzt die Stadt Köln verklagen? Weswegen? Wegen einem Sortierungsystem?

Die spinnen, die versuchen sowas aber kommen damit nicht durch im Endeffekt.

Sirius))
Bei geistiger Überforderung..lösen Sie sich doch in Luft auf!
  TopZuletzt geändert am: 05.03.2007 um 22:38 Uhr von SatanEstSirius
"Autor"  
Nutzer: LordSchnittvieh
Status: Dauerhaft II
Post schicken
Registriert seit: 12.11.2005
Anzahl Nachrichten: 3550

geschrieben am: 05.03.2007    um 05:38 Uhr   
Nich übel^^ ich melde morgen die beiden Wörter "Chat" und "City" als Schutzmarke an^^ dann dürft ihr gleich doppelt blechen^^ 50.000 reicht mir für nen Monat^^

So was bescheuertes echt, wenn das in Deutschland wirklich durchsetzbar ist, vor allem bei sowas häufiggebrauchtem wie "web1" usw. mach ich mir nicht nur gedanken um das deutsche Rechtssystem, sondern vor allem mach ich mir Sorgen um die deutsche Sprache, läuft bald den ganzen Tag ein stummer Notar-Roboter hinter mir her, der meine gesprochenen Sätze am Tag mitlogged und mir abends die Abrechnung für den Tag ausdruckt mit einzelaufführung was ich den einzelnen Rechteinhabern der am Tag gesprochenen Worte schulde?

Irgendwo hörts auch auf...sowas kann in Deutschland nich durch gehn, das wäre schlimm, also warten wir ma ab was bei der Prüfung durch den Anwalt so raus kommt.
STREIKENDES SCHNITTVIEH MIT NIEDERGELEGTER ID-CARD FÜR DIE FREIHEIT DES GREENGRAS
  Top