Auf den Beitrag: (ID: 45681) sind "20" Antworten eingegangen (Gelesen: 1447 Mal).
"Autor"

Pornos mit Acht, Sex mit Zwölf ...

Nutzer: Horsy
Status: Moderator
Post schicken
Registriert seit: 20.10.2000
Anzahl Nachrichten: 14057

geschrieben am: 23.06.2010    um 00:21 Uhr   
... so lautet die skandalträchtige Überschrift eines zugegebenermaßen schon etwas älteren Artikels aus der berüchtigten Lifestyle-Rubrik von MSN ( Link )

Wenn ich dort lese, dass Jugendliche angeblich die Inhalte von Pronofilmen für geradezu dokumentarische Wiedergaben der Realität halten sollen, muss man sich schon sehr fragen, wie es um Bildung und Intelligenz besagter Jugendlicher bestellt ist - in der Tat muss man sich das auch oft fragen, wenn man Jugendlichen auf offener Straße, vor Allem aber in Bus & Bahn begegnet: Oft nahezu mit dem Ohr an ihrem Handy verwurzelt, sind dort in demonstrativer Lautstärke immer wieder "Ey", "Weißt Du?" und Ähnliches zu vernehmen, während der Unterton stets in Richtung Aggression tendiert.

Weiterhin heißt es dort "Viele Mütter vermittelten schon Zehnjährigen die Vorstellung, dass der Körper das wertvollste Kapital sei", was ich in Anbetracht der Tatsache, dass einige Eltern ihre noch lange nicht volljährigen Kinder in Miniröcken, Stöckelschuhen und Strapsen aus dem Haus gehen lassen, so wohl nur nachdenklich unterschreiben kann. Bestes Beispiel ist hier die öffentliche Diskussion, die immer wieder um die Tochter von Tom Cruise und Katie Holmes geführt wird ( Beispiele: Link Link ). In einem der vielen Artikel heißt es gar: "Dreijährige Suri Cruise: High Heels haben ihre Füße zerstört".

Um zum am Anfang dieses Postings genannten Artikel zurückzukommen, so muss man sich bei der Aussage eine Jugendbetreuers ( "Neulich spielte eine Gruppe Kinder nicht mehr Verstecken, sondern Gruppensex. Acht kleine Jungs warfen sich nacheinander auf ein Mädchen." ) ernsthaft fragen, ob man über diesen ganzen hyperdramatisierten Artikel nun lachen oder nicht doch zumindest mit einem Auge über die vermeintlich dahinterstende Realität weinen sollte.
מקודש להיות את השם שלי, שלי שאול, שלי יהיה לעשות. עבור שלי היא ממלכת ואת הכוח כבוד בתוך עולם.
  TopZuletzt geändert am: 23.06.2010 um 00:23 Uhr von Horsy
"Autor"  
Nutzer: sElferl
Status: Regelmäßig I
Post schicken
Registriert seit: 06.07.2010
Anzahl Nachrichten: 143

geschrieben am: 14.07.2010    um 23:23 Uhr   
Zitat von: SexHexe
Hallo,

ich finde, es ist nicht so einfach daher gesagt, wie hier oft beschrieben.

Meine Tochter ist 14, bildhübsch und....lässt nicht richtig mit sich reden.

Da kannst du als Mutter davor stehen, wedeln, rufen, schreien.

Ich muss dazu sagen, es sind die UNWORTE, ihre vermeintliche Schüchternheit, Gehemmtheit, nicht über das Wichtige reden zu können.
Woher sie das hat, weiß ich bis heute nicht, es hat angefangen mit 2 (in Worten: zwei!) Jahren und ich bekomm es nicht mehr raus. Weiß der Geier, was sie sich dabei denkt.

Ansatzweise gelingt uns schon mal ein wirklich gutes Gespräch, ich bestätige sie oft genug, ich lobe, ich bin stolz in dem Moment...

Und doch: sie schweigt eher, als sie redet, wiegelt ab, möchte Worte wie Sex, Penis, Brüste, Pille usw., was dazu gehört , nicht in den Mund nehmen.

Sie scheint sehr aufgeklärt, ich habs versucht, die Schule ebenfalls, sie hats wohl verstanden.

Es liegt nicht an mir, behaupte ich, ich befasse mich, so weit sie es zulässt, mit ihr.

Sie hatte ihren ersten Freund mit 12!!!!!! Nichts besonderes, Händchenhalten und Küsschen, zum Glück. Sie hat auch da einmal mit sich reden lassen, nachdem ich sehr laut wurde, ist nicht die feine Art, musste aber sein.

So bleibt es wirklich sehr sehr schwer für mich, sie zu führen, zu biegen, hinzuweisen.

Wie sie mit den Medien umgehen muss, weiß sie, darüber können wir ausgiebig labern :D Ist doch was.


Ich bin eine "alleinerziehende" Mutter, einer einzelnen Tochter von 14 Jahren, mit Mann,
bzw., einer seit 15 Jahren bestehenden Wochenendehe.


So viel dazu...ich versuch alles.

Schüler-VZ kann ich ihr auch nicht verbieten, dort ist wirklich das halbe Gymnasium von ihr zu finden...ihre Freundinnen....

Was ich tun kann: aufklären, aufklären, aufklären....so oft es mir gelingt.

Bye

Dat Hex
du, mach dir nichts draus ist leicht gesagt.
hab fünf kinder, drei sind schon erwachsen.

ich finde, in der pubertät sind sie unzurechnungsfähig.
hab da genug mit ihnen mitgemacht, vor allem mit den mädels.
hab auch oft genug an meinen qualitäten als mutter gezweifelt.
bin auch alleinerziehend.

irgendwie hab ich s hingekriegt.
sie sind wieder normal.

abgesehen davon, dass ich mich nimmer als aussenstehende, sondren als betroffene an diskussionen beteiligen kann wie: minderjährige mütter
ok, keine katastrophe, ich freu mich, dass ich oma werde, allerdings hab ich das eher cn den älteren erwartet.

ich frag mich allerdings nur:
ich mein, ich red offen mit meinen kindern, da gibts keine tabus, kein moralapostelgekeife,
kondome gibts in jedem supermarkt ...
hab so einige fragezeichen im kopf.

anscheinend ist der fortpflanzungstrieb, mal losgelassen, stärker als der verstand.
und da der körper früher reif ist als das kopferl
da gibts wohl unterschiedliche entwicklungsgeschwindigkeiten.

der körper ist einfacn zu früh am ziel.

da können die jungen ix dafür und auch nicht die alten.
Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür bekommen, sondern das, was wir dadurch werden. (John Ruskin [1819-1900])
  Top
"Autor"  
Nutzer: sElferl
Status: Regelmäßig I
Post schicken
Registriert seit: 06.07.2010
Anzahl Nachrichten: 143

geschrieben am: 14.07.2010    um 19:33 Uhr   
freiheit bedeutet nicht, dass man tunund lassen kann, was manwill.
freiheit bedeutet, verantwortung zu übernehmen.
wenn ich achtung vor dem andern habe und ihn so behandle, wie ichbehandelt werden möchte, braucht man kein brimborium wie gleichberechtigung, kein duzen usw.
das sind alte werte und so einfach zu handhaben, wenn man s nicht so verkomplizieren würde.
Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür bekommen, sondern das, was wir dadurch werden. (John Ruskin [1819-1900])
  Top
"Autor"  
Nutzer: DeadWalker
Status: Dauerhaft I
Post schicken
Registriert seit: 18.08.2006
Anzahl Nachrichten: 1780

geschrieben am: 14.07.2010    um 17:49 Uhr   
Jede Medalie hat 2 seiten dien e glänzende und die die staubfängt weil sie mit rücken zu wand hängt ;)

Willkommen im lauf der zeit, alles änder sich , nichts hat bestanden dinge kommen und gehen.

Alte werte was nützen sie einen nichts
es gibt soviele gute werte wie schlechte,

Gegessen wird am tisch aufgestanden erst wenn alle fertig sind
Postiv
Die frau hat essen zu kochen für ihre Mann
Negativ

Es gehört sich nicht fremde oder Älter menschen zu duzen
Postive
Es gehört sich nicht das Männer gefühle zeigen
negtive

welche dieser werte willste weitergeben welche verschweigen , es ändert sich.

Mit laufe der zeit und all die rechte die wir gefordert haben gleichberchtigkeit von Mann und Frau.
Sexualität ist kein tabu thema ....

Mit den ganzen dingen hat sich die zeit und unsere umfeld geändert, nichts ist schlecht und nichts ist gut. alles fordert seinen preis alles gleicht sich irgenwie aus.


Es gibt heutezutage soviele guteeigschaften wie negative wie vor 50 Jahren nur liegt der unterschied das wir heutzutage heute so erzogen und auch die freiheit haben dies zu hinterfragen.

Wir können unsere umfeld wie unsere lebensituation öffentlich hinterfragen ohne angst zu haben am nächsten baum aufgeknüft zu werden.

Der preis der freiheit ist numal die sicherheit.


Wenn du nicht willst das deine Tochter schwanger wird mit 14 sonder erst wenn sie mindest 20 ist und verheiratet kannst du nur eine sicherheit haben.

Bau die ein haus das werde wasser noch strom besitzt.
Schließe sie ein wenn sie zuhause ist.
Verbitte ihr menschlichen kontakt
Arangiere einen Hochzeit wenn sie 13 ist.
Leere sie die Bibel erkläre ihr das sie nur diese weißenheithat die sie brauch.
Nur Ihr ehemann der einzige mann ist der ihr jeh nahe kommt.

Wenn man das alles berückstichtig kann man fast sichersein. ansonnsten bleibt die nur der Menschliche verstand die Liebe und vertrauen das sich auch ohne diese anstrengung alles zum guten entwickelt ;)




  Top
"Autor"  
Nutzer: Alcatraz
Status: Dauerhaft II
Post schicken
Registriert seit: 10.03.2009
Anzahl Nachrichten: 2005

geschrieben am: 10.07.2010    um 15:17 Uhr   
Zitat von: Martin
Früher konnte man es sich eher leisten dass ein Elternteil - meist die Mutter - zu Hause bleiben konnte und sich um die Kinder Kümmern konnte, heutzutage ist das nicht mehr so leicht und so ist die Mutter die früher daheim bleiben konnte fast schon gezwungen zumindest einen Teilzeitjob anzunehmen und da bleiben die Kinder auf der Strecke.

Leisten konnte man es sich früher auch nicht wirklich, aber irgendwie ist es immer gegangen, weil die Familie auch mehr zusammen gehalten hat. Da sprangen halt oft Oma und Opa, oder Tante und Onkel in die Bresche, hauptsache, das Kind/ die Kinder war(en) nicht alleine.

Das ist auch was, was ich in der heutigen Zeit ein wenig vermisse: den Familienzusammenhalt

Ob das jetzt unbedingt mit diesem Thema konform geht, weiss ich nicht, da ich selber keine Kinder habe. Kann mir aber vorstellen, dass es nebensächlich auch mit zu tun hat.
Keep your country green. Fuck a frog.
  Top
"Autor"  
Nutzer: SexHexe
Status: Gelegentlich III
Post schicken
Registriert seit: 03.01.2006
Anzahl Nachrichten: 55

geschrieben am: 10.07.2010    um 15:08 Uhr   
Hallo,

ich finde, es ist nicht so einfach daher gesagt, wie hier oft beschrieben.

Meine Tochter ist 14, bildhübsch und....lässt nicht richtig mit sich reden.

Da kannst du als Mutter davor stehen, wedeln, rufen, schreien.

Ich muss dazu sagen, es sind die UNWORTE, ihre vermeintliche Schüchternheit, Gehemmtheit, nicht über das Wichtige reden zu können.
Woher sie das hat, weiß ich bis heute nicht, es hat angefangen mit 2 (in Worten: zwei!) Jahren und ich bekomm es nicht mehr raus. Weiß der Geier, was sie sich dabei denkt.

Ansatzweise gelingt uns schon mal ein wirklich gutes Gespräch, ich bestätige sie oft genug, ich lobe, ich bin stolz in dem Moment...

Und doch: sie schweigt eher, als sie redet, wiegelt ab, möchte Worte wie Sex, Penis, Brüste, Pille usw., was dazu gehört , nicht in den Mund nehmen.

Sie scheint sehr aufgeklärt, ich habs versucht, die Schule ebenfalls, sie hats wohl verstanden.

Es liegt nicht an mir, behaupte ich, ich befasse mich, so weit sie es zulässt, mit ihr.

Sie hatte ihren ersten Freund mit 12!!!!!! Nichts besonderes, Händchenhalten und Küsschen, zum Glück. Sie hat auch da einmal mit sich reden lassen, nachdem ich sehr laut wurde, ist nicht die feine Art, musste aber sein.

So bleibt es wirklich sehr sehr schwer für mich, sie zu führen, zu biegen, hinzuweisen.

Wie sie mit den Medien umgehen muss, weiß sie, darüber können wir ausgiebig labern :D Ist doch was.


Ich bin eine "alleinerziehende" Mutter, einer einzelnen Tochter von 14 Jahren, mit Mann,
bzw., einer seit 15 Jahren bestehenden Wochenendehe.


So viel dazu...ich versuch alles.

Schüler-VZ kann ich ihr auch nicht verbieten, dort ist wirklich das halbe Gymnasium von ihr zu finden...ihre Freundinnen....

Was ich tun kann: aufklären, aufklären, aufklären....so oft es mir gelingt.

Bye

Dat Hex
Wenn Frauen unergründlich erscheinen,
dann liegt es am fehlenden Tiefgang der Männer.

Katharine Hepburn, 12.05.1907 - 29.06.2003
US-amerikanische Schauspielerin
  Top
"Autor"  
Nutzer: sElferl
Status: Regelmäßig I
Post schicken
Registriert seit: 06.07.2010
Anzahl Nachrichten: 143

geschrieben am: 10.07.2010    um 15:06 Uhr   
Zitat von: Martin
Früher konnte man es sich eher leisten dass ein Elternteil - meist die Mutter - zu Hause bleiben konnte und sich um die Kinder Kümmern konnte, heutzutage ist das nicht mehr so leicht und so ist die Mutter die früher daheim bleiben konnte fast schon gezwungen zumindest einen Teilzeitjob anzunehmen und da bleiben die Kinder auf der Strecke.

ist nicht auch ein problem unserer zeit (mal abgesehen in einer zeit der zu hohen arbeitslosigkeit, wo eh viele net arbeiten können), dass die jungen mit sexwerbung überschüttet werden, zugemüllt mit billgdarstellungen, aber aufklärung offenbar ein fremdwort ist.
dies ist sicher nicht schuld daran, sondern ein indiz dafür, dass hier etwas in ordnung gebracht werden muss.

ich hab ssoft das beschissene gefühl, dass, gesellschaftlich gesehen, qualität mit quantität verwechselt wird.
in unsrer schelllebigen zeit geht leider sovieles an alten werten verloren.
und die verklemmte prüderie der vergangenheit ist leider einer konsumzwangpräsenten, sinnverlorenen leere gewichen.

Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür bekommen, sondern das, was wir dadurch werden. (John Ruskin [1819-1900])
  Top
"Autor"  
Nutzer: Martin
Status: Regelmäßig III
Post schicken
Registriert seit: 14.02.2010
Anzahl Nachrichten: 840

geschrieben am: 10.07.2010    um 14:34 Uhr   
Zitat von: alcatraz
Da sind wir dann wieder bei dem Punkt, dass sich Eltern heutzutage kaum noch um ihren Nachwuchs kümmern.
Die Kids sind doch überwiegend alleine in der heutigen Zeit. Aus welchen Gründen auch immer.
Früher konnte man es sich eher leisten dass ein Elternteil - meist die Mutter - zu Hause bleiben konnte und sich um die Kinder Kümmern konnte, heutzutage ist das nicht mehr so leicht und so ist die Mutter die früher daheim bleiben konnte fast schon gezwungen zumindest einen Teilzeitjob anzunehmen und da bleiben die Kinder auf der Strecke.

Als Gott sah dass er die Menschheit mit Seuche, Sintflut und Pest nicht bestrafen konnte schickte er mich.
  Top
"Autor"  
Nutzer: sElferl
Status: Regelmäßig I
Post schicken
Registriert seit: 06.07.2010
Anzahl Nachrichten: 143

geschrieben am: 09.07.2010    um 21:41 Uhr   
Zitat von: alcatraz
Da sind wir dann wieder bei dem Punkt, dass sich Eltern heutzutage kaum noch um ihren Nachwuchs kümmern.
Die Kids sind doch überwiegend alleine in der heutigen Zeit. Aus welchen Gründen auch immer.
seh ich auch so.
hab selber fünf kinder und da auch durch schule und freundeskreis mitten im geschehen.
klar ist es nicht immer leicht, mithzuhalten.
klar sind due jungen leut heute früher geschlechtsreif als meine generation, und man kann die gesellschaft verantwortlich machen.
wobei viele übersehen, dass jeder einzelne von uns ein teil dieser gesellschaft ist.

mögen sich auch die zeiten und damt die probleme geändert haben, aber psitive und negative einflüsse hat es seit menschheitsbestand gegeben.
ohne sich intensiv mit seinen kindern zu befassen, kann man die jungen nicht lenken.
abgesehen davon ist mein liebster spruch in der erziehung:
das eigene beispiel ist die beste oder die schlechteste erziehung.
Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür bekommen, sondern das, was wir dadurch werden. (John Ruskin [1819-1900])
  Top
"Autor"  
Nutzer: Alcatraz
Status: Dauerhaft II
Post schicken
Registriert seit: 10.03.2009
Anzahl Nachrichten: 2005

geschrieben am: 09.07.2010    um 19:54 Uhr   
Zitat von: sElferl

ich denk allerdings, da liegt es schon an den erziehungsberechtigten, die jungen leut zu lehren, wie sie mit dieser nenen entwicklung umgehen, ihnen dabei helfen, indem man sie nicht sich selbst überlässt.
Da sind wir dann wieder bei dem Punkt, dass sich Eltern heutzutage kaum noch um ihren Nachwuchs kümmern.
Die Kids sind doch überwiegend alleine in der heutigen Zeit. Aus welchen Gründen auch immer.
Keep your country green. Fuck a frog.
  Top
"Autor"  
Nutzer: sElferl
Status: Regelmäßig I
Post schicken
Registriert seit: 06.07.2010
Anzahl Nachrichten: 143

geschrieben am: 09.07.2010    um 19:29 Uhr   
ich kann mich deiner meinung nur anschliessen.

schade, das sexualität wie ware gehandelt wird.
ich denk allerdings, da liegt es schon an den erziehungsberechtigten, die jungen leut zu lehren, wie sie mit dieser nenen entwicklung umgehen, ihnen dabei helfen, indem man sie nicht sich selbst überlässt.
Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür bekommen, sondern das, was wir dadurch werden. (John Ruskin [1819-1900])
  Top
"Autor"  
Nutzer: Horsy
Status: Moderator
Post schicken
Registriert seit: 20.10.2000
Anzahl Nachrichten: 14057

geschrieben am: 09.07.2010    um 13:11 Uhr   
Das Problem liegt heutzutage leider bereits im Erwachsenenkreis, die selber so aufgewachen sind und das Ganze entsprechend weitergeben. Es is halt bequemer, ein Kind vor dem Fernseher zu parken als sich selbst damit zu beschäftigen, und ebenso, eine Pizza zu bestellen als selbser Essen zu machen. Kaputte Elternhäuse, in denen permanent gestritten oder gesoffen wird, sofern überhaupt mit zwei Elternteilen aufgewachsen wird, tun ihr Übriges dazu. Die heile Familie gibt es nur noch im Fernsehen, und selbst dort wird sie langsam zum Auslaufmodell - die Daily Soaps suggerieren einem ja nachdrücklich, dass Dinge wie Missbrauch, Inzest, Alkohol und Schläge zum ganz normalen Familienalltag gehören, und die Talk- und Gerichtsshows suggerieren einem, dass es völlig normal ist, mit 12 Kinder zu bekommen oder einen anderen wegen lausigen 5 Cent krankenhausreif zu prügeln. Und nicht zuletzt der von Tisken geschilderte Un-Trend einem bestimmten Schönheitsideal nachzueifern, dass einem ebenfalls durch die Medien vorgegeben wird. Selbst in meiner Jugend waren die Jungs und Mädels in der BRAVO immer alle gertenschlank und makellos, und wenn da dann tatsächlich mal eine Ausnahme vorkam, dann nur in direktem Zusammenhang mit Hänseleien.

Was wäre das eine Katastrophe, wenn tatsächlich alle gleich wären - vor Allem gleich in dem, was die Gesellschaft einem vorzugeben versucht...
מקודש להיות את השם שלי, שלי שאול, שלי יהיה לעשות. עבור שלי היא ממלכת ואת הכוח כבוד בתוך עולם.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Martin
Status: Regelmäßig III
Post schicken
Registriert seit: 14.02.2010
Anzahl Nachrichten: 840

geschrieben am: 09.07.2010    um 12:57 Uhr   
Als wir in der Volksschule - erste bis vierte Schulstufe - den Aufklärungsunterricht hatten, wussten wir herzlichst wenig damit anzufangen, man wusste nur, dass man da was machen muss was mit Sex zu tun hat.

Der heutige Aufklärungsunterricht ist viel detaillierter und man bekommt wirklich "gute" Bilder damit man sich da was vorstellen kann.

Das weckt natürlich die Neugier der Kinder und Jugendlichen und sie probieren das mal aus.

Das sind nicht nur die Medien sondern auch die offenen Erklärungen die man im Erwachsenenkreis bekommt, da das Thema Sex ein völlig normales Thema ist.

Dazu kommt das Kinder und Jugendliche mit Computer und Internet aufwachsen und der kommerzielle Sex im Internet auf sehr vielen Seiten zu finden ist.

In der ehutigen Zeit haben Eltern wenig Zeit für ihre Kinder da sehr viele Elternpaare arbeiten oder einfach mal ihre Ruhe haben wollen und sich Kinder alleine beschäftigen.

Dann gehen sie ins Internet und suchen dort Chaträume auf und dort werden sie unweigerlich mit dem Thema konfrontiert.

Jetzt hat es noch Mode dass man über Cam chattet und schon ist der nächste Reiz da.

Man gebe nur mal bei MyVideo das harmlose Wort Spass ein und schon findet man die ersten erotischen Videos, die dann natürlich auch angesehen werden.

Also man sieht, man wird mit dem Thema überall konfrontiert, sei es Zeitung, Zwitschrift, TV oder Internet.



Als Gott sah dass er die Menschheit mit Seuche, Sintflut und Pest nicht bestrafen konnte schickte er mich.
  Top
"Autor"  
Nutzer: AlterHengst
Status: Regelmäßig I
Post schicken
Registriert seit: 30.05.2005
Anzahl Nachrichten: 169

geschrieben am: 09.07.2010    um 11:27 Uhr   
Das ganze wird umso krasser, je mehr man nach (steinigt mich dafür) Bildungsniveau differenziert. Nicht umsonst schneiden Kinder aus Familien ohne Eltern mit akademischer Ausbildung in fast allen Fächern schlechter ab.

Der Grund liegt wohl wie in den Ausführungen von tissima zu lesen.

Klar ess ich auch mal vor der Glotze. Doch die Kleine ist dann im Bett.
Mir ist die gemeinsame Zeit (wovon ich viel zu wenig habe) mit ihr einfach viel wichtiger als die Glotze.

Ich finde eine kontrollierte Nutzung der Medien für die Kids nach wie vor sinnvoll. Doch wenn die Verdummung im Nachmittagsprogramm der Fernsehanstalten so weitergeht, braucht man die Glotze vor 20 Uhr eh nicht mehr anmachen.
Hier mein ich explizit ma den ganzen Daily-Talk-Müll mit Themen, die eh keinen interessieren.
Das war vor ca. 15 Jahren mal interessant, aber mittlerweile ist es nur noch ein Abklatsch von sich selbst. Von Niveau zu reden wäre blanker Hohn.

Und hier schließt sich dann zumindest für mich der Kreis auch bei der Internet-Nutzung und den Chats (auch CC!): Solange es Minderjährigen (oder solchen, die sich dafür ausgeben) gelingt in ab 18 Bereiche zu gelangen, wird es verdammt schwer etwas zu ändern.
Denn auch hier werden Dinge wie Verhütung, Geschlechtskrankheiten nicht beachtet......so sind wir dann wieder beim Ausgangsthema. (Das ist kein Anprangern der Betreiber, aber ein paar mehr Regeln wären schon sinnvoll.)

Außerdem haben immer mehr Kids 250 Freunde bei Facebook, etc. aber real sind die Leichenblaß, weil sie keine Sonne abbekommen. Denn für reale Freunde müßte man ja mal das Zimmer verlassen.

Entschuldigt, wenn meine Gedanken etwas wirr scheinen, ich kann nicht so schnell tippen, wie ich denke und es ist grad zu warm (34°C).




  Top
"Autor"  
Nutzer: AlterHengst
Status: Regelmäßig I
Post schicken
Registriert seit: 30.05.2005
Anzahl Nachrichten: 169

geschrieben am: 09.07.2010    um 11:26 Uhr   
Das ganze wird umso krasser, je mehr man nach (steinigt mich dafür) Bildungsniveau differenziert. Nicht umsonst schneiden Kinder aus Familien ohne Eltern mit akademischer Ausbildung in fast allen Fächern schlechter ab.

Der Grund liegt wohl wie in den Ausführungen von tissima zu lesen.

Klar ess ich auch mal vor der Glotze. Doch die Kleine ist dann im Bett.
Mir ist die gemeinsame Zeit (wovon ich viel zu wenig habe) mit ihr einfach viel wichtiger als die Glotze.

Ich finde eine kontrollierte Nutzung der Medien für die Kids nach wie vor sinnvoll. Doch wenn die Verdummung im Nachmittagsprogramm der Fernsehanstalten so weitergeht, braucht man die Glotze vor 20 Uhr eh nicht mehr anmachen.
Hier mein ich explizit ma den ganzen Daily-Talk-Müll mit Themen, die eh keinen interessieren.
Das war vor ca. 15 Jahren mal interessant, aber mittlerweile ist es nur noch ein Abklatsch von sich selbst. Von Niveau zu reden wäre blanker Hohn.

Und hier schließt sich dann zumindest für mich der Kreis auch bei der Internet-Nutzung und den Chats (auch CC!): Solange es Minderjährigen (oder solchen, die sich dafür ausgeben) gelingt in ab 18 Bereiche zu gelangen, wird es verdammt schwer etwas zu ändern.
Denn auch hier werden Dinge wie Verhütung, Geschlechtskrankheiten nicht beachtet......so sind wir dann wieder beim Ausgangsthema. (Das ist kein Anprangern der Betreiber, aber ein paar mehr Regeln wären schon sinnvoll.)

Außerdem haben immer mehr Kids 250 Freunde bei Facebook, etc. aber real sind die Leichenblaß, weil sie keine Sonne abbekommen. Denn für reale Freunde müßte man ja mal das Zimmer verlassen.

Entschuldigt, wenn meine Gedanken etwas wirr scheinen, ich kann nicht so schnell tippen, wie ich denke und es ist grad zu warm (34°C).




  Top
"Autor"  
Nutzer: Horsy
Status: Moderator
Post schicken
Registriert seit: 20.10.2000
Anzahl Nachrichten: 14057

geschrieben am: 08.07.2010    um 19:39 Uhr   
Zitat von: tissima

[...] das bringt viele nachteile mit sich, zum einen wird man völlig übersättigt , aber zum anderen setzt das eben auch für heranwachsende den druck ziemlich hoch, überall blinken und leuchten schönheiten, man muss weisse zähne haben, kleidergrösse 38 am besten noch weniger, nicht zu klein, nicht zu gross, fülliges und gesundes haar, geschminkt aber nicht angemalt, der körper hat schlicht perfekt zu sein, nicht umsonst ist der neue boom sich die schamlippen verkleinern oder vergrössern zu lassen.. so bei mädchen/ frauen bei jungs ist es dann der gleichmäßige bartwuchs, das sixpack , cool aussehen und sportlich sein, auch hier gilt natürlich dasselbe wie bei den mädels, was zähne, größe usw angeht... [...]

Und am Besten machen es einem irgendwelche Möchtegern-VIPs dann auch noch vor, in dem sie sich live vor der Kamera für irgendeine völlig überflüssige kosmetische Korrektur, die sie nicht selten hässlicher, und sogar immer unnatürlicher macht, unters Messer legen, getreu dem Motto: Wer schön sein will muss leiden. Traurig, dass soviele sich das dann noch zum 'Vorbild' nehmen...
מקודש להיות את השם שלי, שלי שאול, שלי יהיה לעשות. עבור שלי היא ממלכת ואת הכוח כבוד בתוך עולם.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Alcatraz
Status: Dauerhaft II
Post schicken
Registriert seit: 10.03.2009
Anzahl Nachrichten: 2005

geschrieben am: 08.07.2010    um 19:18 Uhr   
Dem kann ich mich nur anschliessen, Tissi. Du hast bessere Worte gefunden als ich.
Keep your country green. Fuck a frog.
  Top
"Autor"  
Nutzer: tissima
Status: Dauerhaft I
Post schicken
Registriert seit: 25.02.2009
Anzahl Nachrichten: 1487

geschrieben am: 08.07.2010    um 18:26 Uhr   
Zitat von: alcatraz
Da gebe ich dir total Recht.

Nur ein Beispiel: man gehe doch heute mal ins Kino...oder gucke sich Zuhause mal die Filme an, die so laufen......in fast JEDEM Film findet Sex statt.....ohne geht's doch heutzutage schon gar nicht mehr.

An jedem Vorstadtkiosk findet man mindestens eine dieser Schmierzeitungen wie Praline, BlitzIllu..und wie die sonst noch so heissen.

In Musikvideos räkeln sich mittlerweile die Popsternchen in immer leichteren Sachen rum. "Sex sells"..heisst es ja immer so schön, ne?

Die Kids wachsen doch in einer total kranken Welt auf....finde ich. Wenn ihnen so was ständig vorgemacht und eingebläut wird...woher sollen sie es denn besser wissen??

Ich bin weiß Gott nicht prüde....aber selbst mir geht das teilweise ganz schön auf den Keks,..dieses " Sex sells"....


In dem Sinne ;)
Alca

mein lieblingssatz dazu ist von thomas D......und wenn sich was nicht verkauft mach nen haufen titten drauf...
und genauso wird ja auch verfahren...
das bringt viele nachteile mit sich, zum einen wird man völlig übersättigt , aber zum anderen setzt das eben auch für heranwachsende den druck ziemlich hoch, überall blinken und leuchten schönheiten, man muss weisse zähne haben, kleidergrösse 38 am besten noch weniger, nicht zu klein, nicht zu gross, fülliges und gesundes haar, geschminkt aber nicht angemalt, der körper hat schlicht perfekt zu sein, nicht umsonst ist der neue boom sich die schamlippen verkleinern oder vergrössern zu lassen.. so bei mädchen/ frauen
bei jungs ist es dann der gleichmäßige bartwuchs, das sixpack , cool aussehen und sportlich sein, auch hier gilt natürlich dasselbe wie bei den mädels, was zähne, größe usw angeht...
in den ganzen "tagesfernsehsendungen" wie täglich anzusehen auf SAT 1 , RTL und wie se alle heissen, wird den jugendlichen eindrucksvoll vorgelebt, das es ja für alles ne lösung gibt und wenn du mit 14 schwanger wirst, hast du doch umfangreiche hilfen zur verfügung, um das kind doch zu bekommen, leider wird wenig eindrucksvoll dargestellt , was man denn tun muss , um gar nicht erst in so ne lage zu kommen...
wenn du unzufrieden bist mit deinen eltern, werd halt ausreisser und leb auf der strasse, irgendson cooler RTL sozialarbeiter findet dich sicher und macht ne reisserische fernsehsendung mit dir um dich zu bekehren...
es gibt unzählige beispiele für unser mediengesteuertes leben und umfeld, das beschränkt sich leider nicht nur auf die sexualität, die meisten menschen sind doch auch nicht mal mehr in der lage mit sich selbst zu beschäftigen, irgendwas dudelt doch immer rund um die uhr...das radio oder fernseher und wenns das nicht ist, ist es der rechner. und genauso lernen leider die meisten kinder ihre umwelt kennen, es wird aus nem quadratischen kasten vorgeplappert wie die welt ist und nicht am essenstisch mit der familie, traurig , aber leider in den meisten haushalten das tagesprogramm...überlegt nur wieviele leute ihr kennt wo vor dem fernseher gegessen wird oder wo disney der babysitter is...
so kann ich nun weiter machen und wenn so elementare dinge wie gemeinsames essen schon völlig abgehen, wie soll man dann über dinge wie sexualität noch verwundert den kopf schütteln?
Die einzigen Menschen die es wert sind um mit ihnen zu streiten sind diejenigen die man respektiert ;)
  Top
"Autor"  
Nutzer: Alcatraz
Status: Dauerhaft II
Post schicken
Registriert seit: 10.03.2009
Anzahl Nachrichten: 2005

geschrieben am: 08.07.2010    um 17:10 Uhr   
Zitat von: AlterHengst


Vielfach wird die Sexualität in den Medien verharmlost. Das Ergebnis werden wir leider erst mit Verzögerung bekommen. Denn bis dahin ist niemand bereit gegenzulenken.....
Da gebe ich dir total Recht.

Nur ein Beispiel: man gehe doch heute mal ins Kino...oder gucke sich Zuhause mal die Filme an, die so laufen......in fast JEDEM Film findet Sex statt.....ohne geht's doch heutzutage schon gar nicht mehr.

An jedem Vorstadtkiosk findet man mindestens eine dieser Schmierzeitungen wie Praline, BlitzIllu..und wie die sonst noch so heissen.

In Musikvideos räkeln sich mittlerweile die Popsternchen in immer leichteren Sachen rum. "Sex sells"..heisst es ja immer so schön, ne?

Die Kids wachsen doch in einer total kranken Welt auf....finde ich. Wenn ihnen so was ständig vorgemacht und eingebläut wird...woher sollen sie es denn besser wissen??

Ich bin weiß Gott nicht prüde....aber selbst mir geht das teilweise ganz schön auf den Keks,..dieses " Sex sells"....


In dem Sinne ;)
Alca

Keep your country green. Fuck a frog.
  Top
"Autor"  
Nutzer: AlterHengst
Status: Regelmäßig I
Post schicken
Registriert seit: 30.05.2005
Anzahl Nachrichten: 169

geschrieben am: 08.07.2010    um 16:32 Uhr   
....das Tragische ist, dass es in vielen Bereichen gar nicht soweit weg von der Realität ist.
Heutzutage ist Aufklärung wieder rückläufig. Immer weniger Kids verwenden Kondome.
Die Folge sind ungewollte Schwangerschaften in unbekannter Höhe (die Dunkelziffer will ich gar nicht wissen) und längst verloren geglaubte Geschlechtskrankheiten (z.B. Tripper) tauchen vermehrt wieder auf.

Vielfach wird die Sexualität in den Medien verharmlost. Das Ergebnis werden wir leider erst mit Verzögerung bekommen. Denn bis dahin ist niemand bereit gegenzulenken.....
  Top
"Autor"  
Nutzer: simpli
Status: Dauerhaft I
Post schicken
Registriert seit: 14.02.2010
Anzahl Nachrichten: 1200

geschrieben am: 23.06.2010    um 10:45 Uhr   

Die Kinder der 90iger Jahre werden erwachsen. Die Medien sind überall. Fernsehen, Zeitung, Computer überall kommt man mit relativ leichten Hinsehen an dieses Thema. Es fing an mit einer "Mini Playback Show" und geht weiter bis zu einer Sendung "Supertalent" und "Germanys Next Topmodel" - es wird also vorgelebt.

Aber nicht alle Jugendlichen sind so - in Städten fällt es einfach mehr auf, weil es geballter ist. Solche Kinder fallen auch ins Auge, wenn sie sich schon sehr sexualisiert anziehen.

Mit 12-13 fängt man(n) an zu erkennen das Frauen ein wenig anders sind. Auch schauen Sie da genauer hin, wenn im Fernsehen eine Brust aufleuchtet. Meinen Neffen (13) habe ich neulich erwischt, wie der sich DSF nachts reingezogen hat. Das ist also nicht verwunderlich. Weiterhin sind Mädchen in der sexuellen Entwicklung ja auch ein wenig weiter. Sie suchen schon mit 13-14 ihren ersten Freund. Dieser ist zumeist schon 16 oder 17. Und der hat schon ein wenig mehr Anspruch an seine Sexualpartnerin.

Im Grunde spricht man da aber von 10% die tatsächlich ausserhalb des normalen liegen. Was hier aber in der Überschrift recht reisserisch dargestellt wird.
Hier ist dein Schild! Link - Dieses Avatar ist ein Preis und wird weiter verliehen. :)
  Top