"Umfrage" "Türkische Polizei soll in deutschen Problemvierteln aushelfen" "Stimmen" "Prozent"
Dieser Lösungansatz war längst überfälli
18.3%
Was soll ich davon nun halten?
216.7%
Ich stehe dem eher skeptisch gegenüber
975.0%
Stimmen gesamt: 12, ergibt 100%
Auf den Beitrag: (ID: 46541) sind "70" Antworten eingegangen (Gelesen: 2094 Mal).
"Autor"  
Nutzer: Safak
Status: Regelmäßig II
Post schicken
Registriert seit: 11.09.2002
Anzahl Nachrichten: 245

geschrieben am: 17.08.2010    um 20:17 Uhr   
erste land wo frauen wählen durften...dafür brauch ich ma antwort...
  Top
"Autor"  
Nutzer: Safak
Status: Regelmäßig II
Post schicken
Registriert seit: 11.09.2002
Anzahl Nachrichten: 245

geschrieben am: 17.08.2010    um 20:13 Uhr   
ich glaube du hast dich verschrieben ...!!!! schreibe mein nick vernünftig rein....
  Top
"Autor"  
Nutzer: sElferl
Status: Regelmäßig I
Post schicken
Registriert seit: 06.07.2010
Anzahl Nachrichten: 143

geschrieben am: 17.08.2010    um 14:59 Uhr   
salak, ich geb dir recht, aber leider schieben einige die religion vor.
nicht nur muslime, auch christen und andre .
gibt ja bei uns in östereeich auch auf die religion zielende slogans von politikern, und die finde ich nicht in ordnung.

wenn man im herzen respekt vor dem anderen hat, braucht man keine religion und auch keine staatszugehörigkeit vorzuschieben.
und wer vor der deutschen, der österreichischen exekutive keinen respekt hat, hat auch keinen respekt vor der türkischen polizei.

dass frauen arbeiten dürfen, hat eher mit dem patriarchat, das sich aufgeweicht hat zu tun, finde ich.
leider gibt es da wie dort ewiggestrige.

Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür bekommen, sondern das, was wir dadurch werden. (John Ruskin [1819-1900])
  Top
"Autor"  
Nutzer: Safak
Status: Regelmäßig II
Post schicken
Registriert seit: 11.09.2002
Anzahl Nachrichten: 245

geschrieben am: 17.08.2010    um 04:09 Uhr   
Hallo
also ich lehne türkische polizei in deutschland ab...weil wegen was wollen die? wegen türkischer landsleute? glaub ich weniger:)

und frauen dürfen arbeiten LAUT KORAN...bitte last relion ausm spiel türke bedeutet nämlich nicht sofort islam!!!! in türkei leben christen juden araber und viele völker noch...

Safak
  Top
"Autor"  
Nutzer: Alcatraz
Status: Dauerhaft II
Post schicken
Registriert seit: 10.03.2009
Anzahl Nachrichten: 2005

geschrieben am: 26.07.2010    um 02:01 Uhr   
Elferl..ich geb dir ja Recht...aber was hat das jetzt mit der türkischen Polizei in Deutschland zu tun??
Ok...die Religion hat bestimmt auch einen Anteil, warum wir sie hier nicht haben sollten...aber es gibt ja noch viele andere Gründe. :))
Keep your country green. Fuck a frog.
  Top
"Autor"  
Nutzer: sElferl
Status: Regelmäßig I
Post schicken
Registriert seit: 06.07.2010
Anzahl Nachrichten: 143

geschrieben am: 25.07.2010    um 16:09 Uhr   
roserl, alles hat zwei seiten:
das, was es sein könnte und das, was draus gemacht wird.
auch, wo religion vom staat getrennt wird, geschehen verbrechen.

solange es menschen gibt, die irgendeinem idioten nachlaufen, weil er ihnen das gefühl gibt, wenn sie tun, was er vorgibt, sind sie bessere menschen, ich denk da mal an die zeiten 1938 - 1945, da war keine relgion im spiel, , der kommunismus, diktatoren, sektenführer ...
in meinen augen hat das mit religion nichts zu tun.
und solange es menschen gibt, die da auf der falschen seite tolerant sind oder, sich in solchen gemeinschaften beffindeend, nicht mit der nötigen durchsetzungskraft agieren, is das egal, ob jetzt einer ein hauberl aufhat ode rgewehr bei fuss steht.

erinnert mich an opfer - täterverhältnis.
es haut dir nur einer auf den kopf, wenn du dich bückst.
sind die religionen schuld, die politiker, irgendwer immer, nur net der, der den kopf hinhält.
ichwill net täte als märtyrer hinstellen, der wird sicher kein besserer mensch, nur weil keiner da ist, dem er draufhauen kann.

das problem in meinen augen ist auf der einen seite dieses verbohrte verblendetsein , auf der anderen seite die unfähigkeit entgegenkommen, wo es nicht möglich ist.
bernlendeten kann ma net entgegenkommen.
die sind so von der richtigkeit ihrer sache in so extremen masse überzeugt, dass die über leichen gehen.

der idealfall wär halt, dass in deren köpfen eine änderung passiert.
dass das utopie ist, ist mir leider klar.
ich fürchte, davor können wir uns so schützen wie vor einem wildgewordenen tiger. wegsperren oder erschiessen.
das aus einem grund:
bei allem verständnis für das tier hab ich nicht im geringsten die absicht, mich fressen zu lassen.
wobei ich zugeben muss, bei nem tiger ist das handling einfacher als in der gesellschaft der menschen.
ist also auch keine lösung.

wir haben es geschafft, nen zeitrafferklimawandel hinzukriegen, wir haben es geschafft, diverse tierarten auszurotten, leider aber nicht die menschliche dummheit.

Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür bekommen, sondern das, was wir dadurch werden. (John Ruskin [1819-1900])
  Top
"Autor"  
Nutzer: theRose
Status: Regelmäßig II
Post schicken
Registriert seit: 02.03.2010
Anzahl Nachrichten: 426

geschrieben am: 25.07.2010    um 15:00 Uhr   
Zitat von: Martin
Manche Religionen sind zugleich das Gesetz, auch das spielt eine grosse Rolle.
Genau so ist es auch!

@Elferl: schon richtig was du schreibst; auch das Christentum hatte seinen dunklen Seiten nur leben wir im heut und jetzt und das hier behandelte Problem bezüglich türkischer Polizei ja oder nein, besteht ja, weil eben aus religiösen Gründen unsere oder die deutschen Gesetze nicht angenommen werden wollen ...

Ich verteufel keine Religion; möcht Religionen aber auch nicht gesondert wie eine dritte Dimension betrachtet sehen, denn schließlich leben alle irgendwie nach einer und auch die Gesetze eines jeden Landes sind nach Grundprinzipien von der jeweils herrschenden Religion ausgerichtet!
  Top
"Autor"  
Nutzer: sElferl
Status: Regelmäßig I
Post schicken
Registriert seit: 06.07.2010
Anzahl Nachrichten: 143

geschrieben am: 25.07.2010    um 10:26 Uhr   
Zitat von: Martin
Manche Religionen sind zugleich das Gesetz, auch das spielt eine grosse Rolle.
das liegt aber net an den religionen.
die menschen machen sie, und wenn sie religionen missbrauchen, um ihre schäfchen an der kandare zu halten, liegts an den menschen.

ich kann genausogut einen grashalm für heilig erklären und ne ideologie drum herumbasteln.
solange es menschen gibt, die jeden schwachsinn bereit sind, zu glauben und danach zu handeln, solang wirds an diesen problemen net mangeln.

ps:
sonst wärs ja zu einfach:
man jagt eine religion aus dem lande und hat damit das böse draussen.
Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür bekommen, sondern das, was wir dadurch werden. (John Ruskin [1819-1900])
  TopZuletzt geändert am: 25.07.2010 um 10:28 Uhr von sElferl
"Autor"  
Nutzer: Martin
Status: Regelmäßig III
Post schicken
Registriert seit: 14.02.2010
Anzahl Nachrichten: 840

geschrieben am: 25.07.2010    um 01:44 Uhr   
Manche Religionen sind zugleich das Gesetz, auch das spielt eine grosse Rolle.
Als Gott sah dass er die Menschheit mit Seuche, Sintflut und Pest nicht bestrafen konnte schickte er mich.
  Top
"Autor"  
Nutzer: sElferl
Status: Regelmäßig I
Post schicken
Registriert seit: 06.07.2010
Anzahl Nachrichten: 143

geschrieben am: 24.07.2010    um 18:04 Uhr   
roserl, ich finde, es geht nicht um religionen, sondern um menschen.
nicht ne religion lässt das töten zu, denn da müsst ma in unsrem alten testament auch a biss l gucken.

religionen werden für verbrechen missbraucht, und die leut merkens net.
da muss ma ansetzen.
Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür bekommen, sondern das, was wir dadurch werden. (John Ruskin [1819-1900])
  Top
"Autor"  
Nutzer: theRose
Status: Regelmäßig II
Post schicken
Registriert seit: 02.03.2010
Anzahl Nachrichten: 426

geschrieben am: 23.07.2010    um 20:52 Uhr   
Zitat von: alcatraz


@Rose: ich verteidige mich nicht..ich sags nur lieber vorher. Es sind einige Leutz ganz schnell mit dem Wort "Rechtsradikal" zur Hand, und dem möchte ich vorweg greifen, weil dem nicht so ist.
Bin da ganz bei dir und erklär mich solidarisch! Kenn das eben auch dass man gleich ins rechte Eck gedrängt wird, sobald man mal was hinterfragt, bei solchen Themen!

Allgemein denk ich mal, dass der Hautfarben-oder Landesrassismus sowieso lang schon passe ist! Braun, blond, schwarz ... Deutscher, Österreicher, Türke, Slowene ... das spielt keine Rolle ...

Ich lehn nur den beängstigenden Trend in bald allen demokratischen Ländern ab, Religionen schleichend zuzulassen die Tötung Andersgläubiger/Anderslebender im Rucksack haben!
  Top
"Autor"  
Nutzer: Martin
Status: Regelmäßig III
Post schicken
Registriert seit: 14.02.2010
Anzahl Nachrichten: 840

geschrieben am: 23.07.2010    um 12:36 Uhr   
Man darf auch nicht vergessen dass die türkische Polizei etwas andere Methoden hat als die deutsche Polizei.
Als Gott sah dass er die Menschheit mit Seuche, Sintflut und Pest nicht bestrafen konnte schickte er mich.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Martin
Status: Regelmäßig III
Post schicken
Registriert seit: 14.02.2010
Anzahl Nachrichten: 840

geschrieben am: 23.07.2010    um 12:35 Uhr   
Zitat von: alcatraz
Auf gar keinen Fall sollten wir diese türkische Polizei hier einführen. (Und bevor ich jetzt auseinander gepflückt werde: NEIN, ich habe überhaupt nichts gegen Türken..einer meiner besten Kumpels ist Türke)
Du musst dich nicht verteidigen, es herrscht immer noch ein Meinungsfreiheit *g*

Das Problem in Österreich zB ist, dass Alles getan wird um den Migranten das Leben hier so leicht wie möglich zu machen, sei es mit Formularen in 7 Sprachen, wird behördlich Hilfe benötigt wird ihnen ein Dolmetscher zur Verfügung gestellt, sie werden an Firmen vermittelt wo sie mit ihren Landsleuten arbeiten können und so weiter.

Da ist es logisch dass ein integrieren und das Lernen der Sprache als nicht notwendig empfunden wird, es geht ja so auch.

Wenn das bei der Polizei auch noch geht, sind dann türlische Polizisten für türkische und deutsche Polizisten für deutsche Notfälle zuständig?

Kann ein Deutscher einen türlischen Polizisten ablehnen und einen seiner _zugehörigkeit verlangen und umgekehrt?



Als Gott sah dass er die Menschheit mit Seuche, Sintflut und Pest nicht bestrafen konnte schickte er mich.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Alcatraz
Status: Dauerhaft II
Post schicken
Registriert seit: 10.03.2009
Anzahl Nachrichten: 2005

geschrieben am: 21.07.2010    um 02:50 Uhr   
Zitat von: sElferl


und die andersdenkenden brauchen ja keine polzei, oder?
Eher seltener....*aus eigener Erfahrung spricht*.

@Rose: ich verteidige mich nicht..ich sags nur lieber vorher. Es sind einige Leutz ganz schnell mit dem Wort "Rechtsradikal" zur Hand, und dem möchte ich vorweg greifen, weil dem nicht so ist.
Keep your country green. Fuck a frog.
  Top
"Autor"  
Nutzer: sElferl
Status: Regelmäßig I
Post schicken
Registriert seit: 06.07.2010
Anzahl Nachrichten: 143

geschrieben am: 20.07.2010    um 23:19 Uhr   
Zitat von: theRose
Mich anschließ und wir können denk ich, sehr wohl mitreden, eigentlich hat Deutschland ja dieselben Migrationsprobleme wie wir!

Gut, man stelle sich eine sozusagen türkische Polizei vor ...

Besteht da nicht die Gefahr, dass wenn z.B. ein Delikt von einem türkisch stämmigen Bürger begangen wird, er eventuell den deutschstämmigen amtshandelnden Beamten/Polizisten ablehnt und einen türkischen verlangt! ?

Ist das dann eigentlich nicht doch wieder eine Möglichkeit, sich nicht integrieren zu müssen/wollen!?

P.S. Und ... spinnen wir den Faden mal weiter, wäre der nächste Schritt, BLOß keine weiblichen türkisch-stämmigen Polizisten einzusetzen, denn der Islam lehnt ja Frauen die in der Öffentlichkeit arbeiten, ab!

(Ich spar mir den Satz:"Es gibt auch Ausnahmen und Andersdenkende türkisch-stämmige Migranten", die bei unseren ähnlichen Themen ein "must" waren, denn um die geht es ja eigentlich nicht)
seh ich auch so.

und die andersdenkenden brauchen ja keine polzei, oder?
Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür bekommen, sondern das, was wir dadurch werden. (John Ruskin [1819-1900])
  Top
"Autor"  
Nutzer: theRose
Status: Regelmäßig II
Post schicken
Registriert seit: 02.03.2010
Anzahl Nachrichten: 426

geschrieben am: 20.07.2010    um 18:04 Uhr   
Zitat von: alcatraz
Ja Rose...deine Gedanken haben was.
Das kommt zusätzlich zu meinen o.a. Gedanken noch dazu.
Viele wollen sich jetzt schon nicht integrieren...und es würde dadurch noch gefördert.
Auch ich schliesse natürlich die Ausnahmen aus, von denen ich auch eine Menge kenne :).

Die Problematik kenne ich nur zu gut aus eigenen Erfahrungen, dass viele islamische Männer Probleme damit haben, von einer Frau was gesagt zu bekommen.
Allerdings nehme ich darauf wenig Rücksicht.
Wer hier lebt, muss damit rechnen, dass Frauen hier auch was zu sagen haben. Ist aber mal wieder nur meine Meinung.

Auf gar keinen Fall sollten wir diese türkische Polizei hier einführen. (Und bevor ich jetzt auseinander gepflückt werde: NEIN, ich habe überhaupt nichts gegen Türken..einer meiner besten Kumpels ist Türke)
*laaacht* weil du dich so süß verteidigst; genauso haben wir die Handvoll die wir mal die Migrationspolitik hinterfragt haben uns gegen die "Es ist alles wunderbar und eitel Wonne in der Migrationsfrage" -Schreiber auch verteidigt!
  Top
"Autor"  
Nutzer: Alcatraz
Status: Dauerhaft II
Post schicken
Registriert seit: 10.03.2009
Anzahl Nachrichten: 2005

geschrieben am: 20.07.2010    um 15:18 Uhr   
Zitat von: theRose
Mich anschließ und wir können denk ich, sehr wohl mitreden, eigentlich hat Deutschland ja dieselben Migrationsprobleme wie wir!

Gut, man stelle sich eine sozusagen türkische Polizei vor ...

Besteht da nicht die Gefahr, dass wenn z.B. ein Delikt von einem türkisch stämmigen Bürger begangen wird, er eventuell den deutschstämmigen amtshandelnden Beamten/Polizisten ablehnt und einen türkischen verlangt! ?

Ist das dann eigentlich nicht doch wieder eine Möglichkeit, sich nicht integrieren zu müssen/wollen!?

P.S. Und ... spinnen wir den Faden mal weiter, wäre der nächste Schritt, BLOß keine weiblichen türkisch-stämmigen Polizisten einzusetzen, denn der Islam lehnt ja Frauen die in der Öffentlichkeit arbeiten, ab!

(Ich spar mir den Satz:"Es gibt auch Ausnahmen und Andersdenkende türkisch-stämmige Migranten", die bei unseren ähnlichen Themen ein "must" waren, denn um die geht es ja eigentlich nicht)
Ja Rose...deine Gedanken haben was.
Das kommt zusätzlich zu meinen o.a. Gedanken noch dazu.
Viele wollen sich jetzt schon nicht integrieren...und es würde dadurch noch gefördert.
Auch ich schliesse natürlich die Ausnahmen aus, von denen ich auch eine Menge kenne :).

Die Problematik kenne ich nur zu gut aus eigenen Erfahrungen, dass viele islamische Männer Probleme damit haben, von einer Frau was gesagt zu bekommen.
Allerdings nehme ich darauf wenig Rücksicht.
Wer hier lebt, muss damit rechnen, dass Frauen hier auch was zu sagen haben. Ist aber mal wieder nur meine Meinung.

Auf gar keinen Fall sollten wir diese türkische Polizei hier einführen. (Und bevor ich jetzt auseinander gepflückt werde: NEIN, ich habe überhaupt nichts gegen Türken..einer meiner besten Kumpels ist Türke)
Keep your country green. Fuck a frog.
  Top
"Autor"  
Nutzer: theRose
Status: Regelmäßig II
Post schicken
Registriert seit: 02.03.2010
Anzahl Nachrichten: 426

geschrieben am: 20.07.2010    um 13:01 Uhr   
Zitat von: Martin
Ich bin zwar kein Deutscher abe solchen "Lösungen" steh ich eher skeptisch gegenüber.
Mich anschließ und wir können denk ich, sehr wohl mitreden, eigentlich hat Deutschland ja dieselben Migrationsprobleme wie wir!

Gut, man stelle sich eine sozusagen türkische Polizei vor ...

Besteht da nicht die Gefahr, dass wenn z.B. ein Delikt von einem türkisch stämmigen Bürger begangen wird, er eventuell den deutschstämmigen amtshandelnden Beamten/Polizisten ablehnt und einen türkischen verlangt! ?

Ist das dann eigentlich nicht doch wieder eine Möglichkeit, sich nicht integrieren zu müssen/wollen!?

P.S. Und ... spinnen wir den Faden mal weiter, wäre der nächste Schritt, BLOß keine weiblichen türkisch-stämmigen Polizisten einzusetzen, denn der Islam lehnt ja Frauen die in der Öffentlichkeit arbeiten, ab!

(Ich spar mir den Satz:"Es gibt auch Ausnahmen und Andersdenkende türkisch-stämmige Migranten", die bei unseren ähnlichen Themen ein "must" waren, denn um die geht es ja eigentlich nicht)
  TopZuletzt geändert am: 20.07.2010 um 13:12 Uhr von theRose
"Autor"  
Nutzer: Martin
Status: Regelmäßig III
Post schicken
Registriert seit: 14.02.2010
Anzahl Nachrichten: 840

geschrieben am: 20.07.2010    um 12:40 Uhr   
Ich bin zwar kein Deutscher abe solchen "Lösungen" steh ich eher skeptisch gegenüber.
Als Gott sah dass er die Menschheit mit Seuche, Sintflut und Pest nicht bestrafen konnte schickte er mich.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Alcatraz
Status: Dauerhaft II
Post schicken
Registriert seit: 10.03.2009
Anzahl Nachrichten: 2005

geschrieben am: 20.07.2010    um 10:50 Uhr   
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen: so was brauchen wir hier nicht.
Es gibt genug türkisch-stämmige deutsche Polizisten, die mit den Problemen sehr wohl vertraut sind, und auch fähig sind, diese Konflikte zu lösen. Man müsste nur mal mehr einstellen !!!
Davon mal ab, sind auch die nicht-migrationsstämmigen deutschen Polizisten sehr wohl in der Lage, diese Konflikte zu bewältigen, und das nicht nur mit dem Schlagstock.

Das ist doch nur wieder ein Grund, nicht mehr Polizisten einstellen zu müssen. Meine Meinung.
Das Land will doch damit nur wieder Geld sparen, auf Kosten der deutschen Polizisten. Die türkischen Polizisten muss nämlich nicht Deutschland bezahlen...

Das sind jetzt Gedanken, die mir sofort durch den Kopf schossen, als ich diesen Artikel gelesen habe.

Gruß
Alca
Keep your country green. Fuck a frog.
  Top