"Umfrage" "Türkische Polizei soll in deutschen Problemvierteln aushelfen" "Stimmen" "Prozent"
Dieser Lösungansatz war längst überfälli
18.3%
Was soll ich davon nun halten?
216.7%
Ich stehe dem eher skeptisch gegenüber
975.0%
Stimmen gesamt: 12, ergibt 100%
Auf den Beitrag: (ID: 46541) sind "70" Antworten eingegangen (Gelesen: 2095 Mal).
"Autor"

Türkische Polizei soll in deutschen Problemvierteln aushelfen

Nutzer: Horsy
Status: Moderator
Post schicken
Registriert seit: 20.10.2000
Anzahl Nachrichten: 14057

geschrieben am: 20.07.2010    um 07:02 Uhr   
von Welt Online, 19.07.2010

Türkische Polizei soll in deutschen Problemvierteln aushelfen

Die Deutsche Polizeigewerkschaft will türkische Polizisten in Problemvierteln in NRW einsetzen. Grund sind Konflikte mit jungen Migranten.

Die Deutsche Polizeigewerkschaft will türkische Polizisten in sogenannte Problemviertel in Nordrhein-Westfalen schicken. Sie sollten sich um türkischstämmige Jugendliche kümmern.

„So geht es nicht weiter", sagte der Landesvorsitzende der Gewerkschaft, Erich Rettinghaus, in Duisburg. „Vielleicht ist das ein probates Mittel. Man sollte es ausprobieren." Die Türken sollten in ihrer eigenen Uniformen gemeinsam mit NRW-Kollegen auf Streife gehen.

„Der neue NRW-Innenminister kommt aus Duisburg. Er kennt die Probleme", sagte Rettinghaus. Es sei kein Geheimnis, dass es in bestimmten Stadtteilen Konflikte mit Menschen „mit Migrationshintergrund" gebe. Er wolle seinen Vorschlag keinesfalls als Kapitulation oder Offenbarungseid der deutschen Polizei verstanden wissen.

Der Versuch sollte wissenschaftlich begleitet werden, schlug der Gewerkschaftschef vor. Als Vorbild nannte er deutsch-niederländische Polizeistreifen. Verständigung und Integration dürften nicht an der EU-Grenze scheitern.

Quelle: Link



Einige der Kommentare dort vergleichen dies mit Blauhelmeinsätzen in Afghanistan - ich muss ehrlich gestehen: Ich weiß auch noch nicht so Recht, was ich davon nun halten soll :o?
מקודש להיות את השם שלי, שלי שאול, שלי יהיה לעשות. עבור שלי היא ממלכת ואת הכוח כבוד בתוך עולם.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Asatira
Status: Regelmäßig I
Post schicken
Registriert seit: 28.09.2010
Anzahl Nachrichten: 125

geschrieben am: 16.11.2010    um 21:07 Uhr   
Zitat von: Topshot
...

Dein Punkt mit dem Frieden gefällt mir sehr gut. Sehe ich ähnlich. Allerdings müsste man dafür jede Form von Religion abschaffen. Aber das ist ein anderes Thema.
da hat jemand den nagel auf den kopf getroffen. die meisten kriege entstanden aus religiösen gründen. und wenn nicht eine religion die ursache oder der vorwand war, war es die dem menschen ureigene gier nach mehr.

und auch in puncto respekt geb ich dir absolut recht, topshot. daran hapert es zur zeit gewaltig. das liegt u.a. daran, dass wir nun die nachwirkungen der "68-er" generation und erziehung erleben. "lasst euch ja nichts gefallen. entscheidet selbst, was gut für euch ist". leider meint heute der ein oder andere 6-jährige, er kann entscheiden, ob er zur schule geht oder nicht :/ und die eltern geben ihm auch noch recht... und wenn ihnen auffällt, dass sie da irgendwas verpasst haben, ist es leider zu spät.
Tu es oder tu es nicht. Es gibt kein Versuchen!
  Top
"Autor"  
Nutzer: Topshot
Status: Regelmäßig III
Post schicken
Registriert seit: 03.07.2006
Anzahl Nachrichten: 755

geschrieben am: 15.11.2010    um 14:44 Uhr   
@Lifesgood

Ich denke nicht das ein unerzogener türkischer Jugendlicher vor einem türkischen Polizisten mehr Respekt zeigt als vor einem deutschen. Das hat grundlegend etwas mit der Integration und der jeweiligen Erziehung zu tun. Es ist ja so, dass in einigen Vierteln selbst die deutschen Kiddys mit gebrochenem Akzent sprechen.


Anscheinend mangelt es generell an einem gewissen Wertempfinden. Sowohl auf türkischer als auch auf deutscher Seite.

Dein Punkt mit dem Frieden gefällt mir sehr gut. Sehe ich ähnlich. Allerdings müsste man dafür jede Form von Religion abschaffen. Aber das ist ein anderes Thema.

MfG
...
  TopZuletzt geändert am: 15.11.2010 um 16:08 Uhr von Topshot
"Autor"  
Nutzer: Lifesgood
Status: Vereinzelt I
Post schicken
Registriert seit: 07.11.2010
Anzahl Nachrichten: 4

geschrieben am: 07.11.2010    um 03:35 Uhr   
bevor die türkei in die EU kommt, sollte man aufjedenfall diese türkische polizei einsetzen

auf der einen seite türkische polizisten aus deutschland
aber auch ausländische aus der türkei wären nicht verkehrt,
denn die originalen türkischen landsleute würden sicher bei vielen jugendlichen in schahm ihre gesichter neigen, und erziehung die hier nicht wahrgenommen wird von den deutschen polizisten könnte sich durchsetzen. es hat mehr gewicht wenn ein beschähmter türkischer polizist sagt, sag mal schähmst du dich nicht? wie heissen deine eltern? ich komm euch besuchen.. etc

als wenn einer sagt aj aj aj du kommst in jugendhaft

ein türkischer polizist kann sicher besser mit der mentalität umgehn, als ein deutscher, pole, oder was auch immer..

aber natürlich sollen jez nicht noch mehr leute einwandern und das land aus dem gleichgewicht holen.. deshalb sollte man erstmal testen ob es erfolge bringt und beobachtungen stellen bevor man überall im land mehrere türkischen beamten aufstellt

es ist halt nunmal so dass in deutschland sehr viele türken leben und russen und alles mögliche... aber ebben die türken immer gleich die sündenböcke sind, grösstenteils haben sie sich diesen ruf ja aufgebaut aber viele türken schähmen sich auch dafür da bin ich mir sicher.
es gibt auch gebildete türken und friedvolle.. und sie lernen von den deutschen und wir lernen von ihnen auch irgendetwas..
vielleicht das man etwas direkter sein könnte und man nicht alles um den heissen brei redn muss?

oder vielleicht ist es gut wenn mischlinge entstehn und die mischlinge sich mit den mischlingen paaren.. und unsere zukünftigen generationen haben etwas davon was wir uns heute nichtmal vortsellen können

eines ist aber sicher! frieden ist der einzige weg wie die menscheit miteinander funktionieren kann
im krieg geht das nicht!
und somit ist alles, was den frieden ein stückchen näher bringt, zukunftsweisend und richtig!

auch thilo sarrazins buch ist richtig! weil es eine disskusion entfacht hat und er viele objektive dinge erwähnt hat die kaum einer auszusprechen traut
und das fördert den frieden auch!

so mehr hab ich diesbezüglich nicht mehr hinzuzufügen :)
l.g.
liefesgood




  Top
"Autor"  
Nutzer: emir
Status: Vereinzelt II
Post schicken
Registriert seit: 20.07.2009
Anzahl Nachrichten: 3

geschrieben am: 05.10.2010    um 16:34 Uhr   
Zitat von: Horsy
von Welt Online, 19.07.2010

Türkische Polizei soll in deutschen Problemvierteln aushelfen

Die Deutsche Polizeigewerkschaft will türkische Polizisten in Problemvierteln in NRW einsetzen. Grund sind Konflikte mit jungen Migranten.

Die Deutsche Polizeigewerkschaft will türkische Polizisten in sogenannte Problemviertel in Nordrhein-Westfalen schicken. Sie sollten sich um türkischstämmige Jugendliche kümmern.

„So geht es nicht weiter", sagte der Landesvorsitzende der Gewerkschaft, Erich Rettinghaus, in Duisburg. „Vielleicht ist das ein probates Mittel. Man sollte es ausprobieren." Die Türken sollten in ihrer eigenen Uniformen gemeinsam mit NRW-Kollegen auf Streife gehen.

„Der neue NRW-Innenminister kommt aus Duisburg. Er kennt die Probleme", sagte Rettinghaus. Es sei kein Geheimnis, dass es in bestimmten Stadtteilen Konflikte mit Menschen „mit Migrationshintergrund" gebe. Er wolle seinen Vorschlag keinesfalls als Kapitulation oder Offenbarungseid der deutschen Polizei verstanden wissen.

Der Versuch sollte wissenschaftlich begleitet werden, schlug der Gewerkschaftschef vor. Als Vorbild nannte er deutsch-niederländische Polizeistreifen. Verständigung und Integration dürften nicht an der EU-Grenze scheitern.

Quelle: Link



Einige der Kommentare dort vergleichen dies mit Blauhelmeinsätzen in Afghanistan - ich muss ehrlich gestehen: Ich weiß auch noch nicht so Recht, was ich davon nun halten soll :o?
können sie bitte den nickname "emir" für mich freischalten?
  Top
"Autor"  
Nutzer: emir
Status: Vereinzelt II
Post schicken
Registriert seit: 20.07.2009
Anzahl Nachrichten: 3

geschrieben am: 05.10.2010    um 16:33 Uhr   
können sie bitte den nickname "emir" für mich freischalten?
  Top
"Autor"  
Nutzer: sElferl
Status: Regelmäßig I
Post schicken
Registriert seit: 06.07.2010
Anzahl Nachrichten: 143

geschrieben am: 02.09.2010    um 20:24 Uhr   
habt s das in den medien gehört oder gelesen? straches neueste wahlkampfdesaster
ich lieg vor lachen.
und es gibt n spiel im net: "moscheen abschiessen"
das ist sogar manchen aus der FPÖ zuviel.
diese ppartei ist ne hetzerpartei - over and out.
ich hab damit in keinster weise gesagt, gemeint, dass andre parteien keinen mist bauen.
solange geld den wert der inneren moral herabsetzt, solang hab ma den schlamassel mit kriminellen, die sich nur aneignen, in die eigene tasche schaufeln.
so, da brauch ma dann ne ponische polizei, welche aus dem ehemaligen jugoslawien, ne chinessche, ne amerikanische, international in österreich wie in deutschland..

es gibt gesetze, landesgesetze, die einzuhalten sind, und wenn der kleine maxi aus buxtehude vom staat zum gesetzeshüter gemacht wird.
wre das net respektiert, kriegt ne strafe, aus und basta.
da werden der kleine maxi und seine auftraggeber sich eben durchsetzen müssen.
anderfalls muss halt n andrer maxi her.

sämtliche religionen predigen von barmherzigkeit. und achtung vor dem andern, in der bibel vor den heiden und im koran von den andersglüubigenund es gibt keinen heiligen krieg, nur einen blutigen.
beide religionen arbeiten auch caritativ.
nur, wenn ma von relgiion spricht, zeiht man in den dreck, was nicht ins eigene weltbild passt.
jesus spricht barmherzigkeit, von verzeihen, davon, dass man selber demütig ist, egal, ob er nun ein mythos oder tatsächlich ein relgionsgründer ist.
beide religionen haben ihren urprung oder übernahmen elemente aus der griechischen mythologie.
er sich damit mal befasst, wird erstaunliche parallelen feststellen.

aber bekkämpfentun sie sich.
kindiich inmeinen augen und wenn diese anschauung nicht soviele tote bringen würde, könnt ma sie direkt belächeln.
wie man ein kleines kind belächelt, das glaubt, ein ei sei obst oder gemüse, weil es nicht fleisch und nicht fisch ist.
Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür bekommen, sondern das, was wir dadurch werden. (John Ruskin [1819-1900])
  Top
"Autor"  
Nutzer: theRose
Status: Regelmäßig II
Post schicken
Registriert seit: 02.03.2010
Anzahl Nachrichten: 426

geschrieben am: 02.09.2010    um 08:51 Uhr   
Zitat von: luukas
die zeiten, als koran und bibel geschrieben wurden, waren schlichtweg andere und mit der heutigen zeit nicht vergleichbar. etliche worte in der bibel sind falsch überliefert worden und werden anders ausgelegt als sie ursprünglich gemeint waren. ich weiss jetzt kein konkretes beispiel, werde aber mal suchen gehen.

ausserdem sollte man beides im original lesen. (wer dazu in der lage ist, hat meine uneingeschränkte hochachtung *g*). aber alle übersetzungen beinhalten interpretation, und genau das führt zu falscher überlieferung.
Da stimm ich dir uneingeschränkt zu; nichts Anderes sagte ich ja auch; setz eben nur dort an wo das "Maleur" schon passiert ist; also in der Gegenwart und nicht in den Zeiten wo die Bibel oder Koran geschrieben wurden ... Die Probleme und Missverständnisse existieren eben hier und heut ...

Und weil niemand alles absolut und punktgenau wissen kann, ists eben sehr interessant und lehrreich, Meinungen von eben z.B. Safak oder dir Luuke zu hören (lesen)

Ich war z.B. von Safaks Posting sinngemäß: "Ich zahle meine Steuern hier, arbeit und leb hier wie jeder andere Bürger auch ..." sehr betroffen; aus dem Grund weil ich dachte dieses Ding wäre längst vorbei, dass integrierte Personen eventuell immer noch Diskriminierung im Alltag zu spüren bekommen! ?

Thema konkret: es muss ja irgendwie einen Grund haben, weshalb z.B. überlegt wird eine eigene türkische Polizei einzuführen... fühlen sich unsere türkisch-stämmigen Mitbürger bedroht? Wenn ja, weshalb? Was kann und sollte getan werden damit das nicht so ist?

Welche Gründe gibt es, dass sich viele unserer oben genannten Mitbürger gegen die Gepflogenheiten in ihren Wahlheimaten, also Integration wehren? Sind eigene Centren, Schulen, Einführung von türkisch als Amtssprache usw. der Integration dienlich oder hinderlich? DAS wären meiner Meinung nach Themen die es anzusprechen wert wären und vor allem interessant wären, mit Betroffenen zu diskutieren bzw. Stellungnahmen zu lesen!
  TopZuletzt geändert am: 02.09.2010 um 09:22 Uhr von theRose
"Autor"  
Nutzer: luukas
Status: Gelegentlich II
Post schicken
Registriert seit: 21.04.2010
Anzahl Nachrichten: 38

geschrieben am: 01.09.2010    um 12:15 Uhr   
Zitat von: sElferl

ich finde, man sollte in keiner relgion sich nur das herausklauben, was grad passt, sondern deren geschichte verstehen lernen, und die zeit, in der sie entstanden ist.

mit diesem satz triffst du genau auf den punkt, elferl.

die zeiten, als koran und bibel geschrieben wurden, waren schlichtweg andere und mit der heutigen zeit nicht vergleichbar. etliche worte in der bibel sind falsch überliefert worden und werden anders ausgelegt als sie ursprünglich gemeint waren. ich weiss jetzt kein konkretes beispiel, werde aber mal suchen gehen.

ausserdem sollte man beides im original lesen. (wer dazu in der lage ist, hat meine uneingeschränkte hochachtung *g*). aber alle übersetzungen beinhalten interpretation, und genau das führt zu falscher überlieferung.
  Top
"Autor"  
Nutzer: sElferl
Status: Regelmäßig I
Post schicken
Registriert seit: 06.07.2010
Anzahl Nachrichten: 143

geschrieben am: 31.08.2010    um 01:24 Uhr   
Zitat von: theRose
@Elfchen: klar kann ich mich an all die Debatten erinnern, die wir diesbezüglich auf Chat.at hatten, nenn mich wandelndes Gedächtnis ... ^^

Bezüglich Integration: wir hatten dort festgestellt dass die Regierungen sehr wohl "mit der anderen Hand mitklatschen", im Grunde sogar zu viel ...

- Auf Schulen, Ämtern udgl. wird türkisch als "Amts- und Unterrichtssprache" eingeführt
- Gerichte schenken sogenannten "Ehrenmorden" Gehör und entscheiden danach ...
-Mädchen und Frauen fühlen sich nicht mehr wohl und sicher wenn sie in den "Heimatbezirken" mit t-shirt und Shorts unterwegs sind da zu viele "Verhüllte" unterwegs sind usw.

Du hast sehr oft dein Leid geklagt, bezüglich dieser Umstände (Tochter wollte nicht mehr in Schule gehen; Einkäufe sind für dich eine Tortour ...)

Bezüglich "Jörgi": JA er war ein Demagoge, keine Frage! Jedoch auch bisserl das Gegengewicht zur roten, sehr laxen und irgendwie in die Knie gehenden Wiener Regierung vor aktuellen Problemen und Wünschen des "kleinen Mannes"!

Andersrum: Gäbs keine Probleme, hätte Jörg Haider keinen Zulauf gehabt ...

Bezüglich: "auch das Christentum hat seine schwarzen Seiten": JO, auf jeden Fall! Nur hatten wir auch festgestellt dass es albern ist, immer zu betonen:"Andererseits und überhaupt und sowieso gibts solche und solche ..."


ja, roserl, du hast recht.
nur wird leider dabei all zu gern übersehen, dass es auch in der muslimischen welt durchaus kritische geister gibt.
das wird gerne unter den tisch gekehrt, der so ausschaut: wie du so schön gesagt hast, worüber auch ich mich beklage.

heisst, es gibt immer zwei seiten,
ich vesuch das einfahc, zu trennen.

abendland in christenhand ist ein slogan, der mir überhautpt nicht schmeckt.
krieg ich n hals, weil es leute gibt, die daruaf anspringenwie die motten ins licht fliegen.
klar, es gibt zwandererprobleme, ohne zweigfel, und wer das negiert, ist einnarr,

klar haben die roten viel scheisse gabaut, geb ich zu.
aber da so gerühmte kärtnerland, wo der jörgl doch so rührig um dessen wohl bemüht war, guck es dir an.

der hat genauso dreck am steckenw ie all die andern.
dem lauf ich dann sicher nicht nach, opportunisten mag ich nun halt mal nicht.
sind auch nicht anders.
ich hab da im altenforum ja mal n link gesetzt, wie es finanzmössig in allne bundesländernaussieht.
keine ahnung, wer s wirkich gelesen hat.
kärnten,unter eurem so hochgelobten jörgl, is gar net so gut dagestanden.

was war da mit dem bankskandal kärnten. bayern?

es geht ja auch u.a. um die frage, wie es geht, dass man bauernfängern auf den leim geht.
klar hat jede partei mist gebaut, aber die blauen, orangenen sind auch keine waserln.
als retter der österreichischen nation würd ich sie net haben wollen.
net de a no.
auch ein no go.

owa so gaunz bled is jo da östarreicha aa net.
mauncher hoit.

Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür bekommen, sondern das, was wir dadurch werden. (John Ruskin [1819-1900])
  Top
"Autor"  
Nutzer: theRose
Status: Regelmäßig II
Post schicken
Registriert seit: 02.03.2010
Anzahl Nachrichten: 426

geschrieben am: 30.08.2010    um 11:15 Uhr   
@Elfchen: klar kann ich mich an all die Debatten erinnern, die wir diesbezüglich auf Chat.at hatten, nenn mich wandelndes Gedächtnis ... ^^

Bezüglich Integration: wir hatten dort festgestellt dass die Regierungen sehr wohl "mit der anderen Hand mitklatschen", im Grunde sogar zu viel ...

- Auf Schulen, Ämtern udgl. wird türkisch als "Amts- und Unterrichtssprache" eingeführt
- Gerichte schenken sogenannten "Ehrenmorden" Gehör und entscheiden danach ...
-Mädchen und Frauen fühlen sich nicht mehr wohl und sicher wenn sie in den "Heimatbezirken" mit t-shirt und Shorts unterwegs sind da zu viele "Verhüllte" unterwegs sind usw.

Du hast sehr oft dein Leid geklagt, bezüglich dieser Umstände (Tochter wollte nicht mehr in Schule gehen; Einkäufe sind für dich eine Tortour ...)

Bezüglich "Jörgi": JA er war ein Demagoge, keine Frage! Jedoch auch bisserl das Gegengewicht zur roten, sehr laxen und irgendwie in die Knie gehenden Wiener Regierung vor aktuellen Problemen und Wünschen des "kleinen Mannes"!

Andersrum: Gäbs keine Probleme, hätte Jörg Haider keinen Zulauf gehabt ...

Bezüglich: "auch das Christentum hat seine schwarzen Seiten": JO, auf jeden Fall! Nur hatten wir auch festgestellt dass es albern ist, immer zu betonen:"Andererseits und überhaupt und sowieso gibts solche und solche ..."


  TopZuletzt geändert am: 30.08.2010 um 11:22 Uhr von theRose
"Autor"  
Nutzer: sElferl
Status: Regelmäßig I
Post schicken
Registriert seit: 06.07.2010
Anzahl Nachrichten: 143

geschrieben am: 27.08.2010    um 12:53 Uhr   
ach ja, roserl, und in der bibel gibt es sehr wohl passagen, die zu gewalttaten auffordern.
auch heute werden imnamen gottes unte verweis auf jene textstellen verbrechen begangen.
steht auch drin, dass die frau dem manne untertan sei, was so manchn frommen christen veranlasste, seine göttergattin zu verprügeln, wenn sie nicht spurte.
missbrauchsfälle in der kirche, die heut noch vertuscht werden.?
aber den koran anprangern?

ich finde, man sollte in keiner relgion sich nur das herausklauben, was grad passt, sondern deren geschichte verstehen lernen, und die zeit, in der sie entstanden ist.

Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür bekommen, sondern das, was wir dadurch werden. (John Ruskin [1819-1900])
  Top
"Autor"  
Nutzer: sElferl
Status: Regelmäßig I
Post schicken
Registriert seit: 06.07.2010
Anzahl Nachrichten: 143

geschrieben am: 27.08.2010    um 12:37 Uhr   
Zitat von: theRose
*tröst* wegen Text weg ... Tjo ich hatte so Ding auch schon als "Vieltexterin" weil ich zu lang nit abgeschickt hab und schwierige Texte genau überdenk *lach*! Hast deine Gedanken ganz toll rübergebracht! :-d

Tjo ich stimm dir darin zu dass auch das Christentum seine dunklen Seiten hat und hatte und die Texte der Bibel ganz böse missbraucht wurden; jedoch stimmts nicht ganz dass der Koran keine Texte hat wo nicht zur Tötung Andersgläubiger aufgefordert wird; hab mich mit einem hießigen User der sowas als Signatur hatte ganz böse überworfen deshalb ... naja ...

Ich will eigentlich darauf hinaus dass der moslemische Extremismus denn doch eine Gefahr birgt, weil er ja aktuell ist; die Kreuzzüge, das Nazitum udgl. sind ja Gott sei Dank Vergangenheit (naja das Nazitum nicht so wirklich; könnt wieder aufflammen ...)

Was kann man als Einzelner tun damit Verständnis und Tolleranz die Herrschaft übernehmen und wir normale Bürger keinen "Rattenfängern" auf den Leim gehen?

Ich zähl ja trotz allem auf die junge Generation; auf all die jungen Leute die sich gerne in den Lebensstil der "Wahlheimaten" ihrer Eltern und Großeltern integrieren, die Landessprache beherrschen, Jobs ergreifen usw. Ob man in Geschäften, Büros, Firmen und Fabriken in braune oder blaue Augen schaut ist völlig egal ...
was man als einzelner tun kann?
den rattenfänger durchschauen und sich nicht nur die sehen, die nicht itegrationsbereit sind sondern jene, die durchaus in der lage sind, und es auch tun: sich den sitten und menschen des zuwandererlandes anzupassen.

kannst dich noch an die politdebatten in unsrem alten forum erinnern=
war ich ja wohl ne zeitlang auf so mancher outliste.
ich steh nach wie vor dazu, dass haider und co solche rattenfänger sind.
poitiker, die genau in diese schwachstelle gedrückt haben.
ich steh nach wie vor zu meiner meinung.

integration muss immer von beiden seiten stattfinden, eine hand kann ohne die andre nicht klatschen.


so nebenbei:
den vogel punkto vertippen hat wohl die liebe elferl abgeschossen *lach*
Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür bekommen, sondern das, was wir dadurch werden. (John Ruskin [1819-1900])
  Top
"Autor"  
Nutzer: sElferl
Status: Regelmäßig I
Post schicken
Registriert seit: 06.07.2010
Anzahl Nachrichten: 143

geschrieben am: 27.08.2010    um 12:17 Uhr   
Zitat von: Safak
moin


:) also leute wenn ihr weniger kinder macht sind nicht moslems schuld...!!!!
und Wenn christen ins islam übetreten ...sind wieder nicht moslems schuld.!!
und wenn wirtschaft bach runter geht ist wieder nicht islam schuld...
also ich gehe arbeiten,bezahle meine steuern,und ärgere euch hier :)

(noch 2 nächte und hab WE)

MfG
Safak
is ja klar, einer muss immer dran schuld sein.
diesmal seid ihr muslime dran ;)
bei der nächsten krise is es jemand anders, wetten?

der sündenbock und seine geschichte
Link
Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür bekommen, sondern das, was wir dadurch werden. (John Ruskin [1819-1900])
  Top
"Autor"  
Nutzer: theRose
Status: Regelmäßig II
Post schicken
Registriert seit: 02.03.2010
Anzahl Nachrichten: 426

geschrieben am: 27.08.2010    um 11:10 Uhr   
Zitat von: Safak
toll hatte voll viel geschrieben alles weg . "esc"

lieber rose das hat mit islam nichts zutun das der typ abropt aufhört mit dir zureden wenn andere raum betritt.ist eher kultur oder brauch von diese famillie.

und noch eines :)
extremisten gibts in jede religion und kultur.vor ganz kurzem nicht zu vergessen ist 2.te weltkrieg. warum passierte das? das war auch "extrem"..in amerika wo in dallas kennedy erschossen wurde das war auch soeinfall.. ich könnte viele beispiele geben :)
"wenn wald brennt,brennt nicht nur trockene holz"
und rose in koran steht es eben nicht das mann anders glaubige töten soll...ich sagte ja ich würde lieber selber lesen und nicht anderen zuhören :)
kreuzzüge sind auch nicht ohne gewesen das war damals auch heilige krieg?!
bei osmanischereich wurde keine religions unterschiede gemacht ,da waren alle religionen vertreten ...:)
aber islam oder moslems bekriegen sich selbst weil einer denn anderen neidisch ist...einer ist bessere Moslem als andere...


Safak
*tröst* wegen Text weg ... Tjo ich hatte so Ding auch schon als "Vieltexterin" weil ich zu lang nit abgeschickt hab und schwierige Texte genau überdenk *lach*! Hast deine Gedanken ganz toll rübergebracht! :-d

Tjo ich stimm dir darin zu dass auch das Christentum seine dunklen Seiten hat und hatte und die Texte der Bibel ganz böse missbraucht wurden; jedoch stimmts nicht ganz dass der Koran keine Texte hat wo nicht zur Tötung Andersgläubiger aufgefordert wird; hab mich mit einem hießigen User der sowas als Signatur hatte ganz böse überworfen deshalb ... naja ...

Ich will eigentlich darauf hinaus dass der moslemische Extremismus denn doch eine Gefahr birgt, weil er ja aktuell ist; die Kreuzzüge, das Nazitum udgl. sind ja Gott sei Dank Vergangenheit (naja das Nazitum nicht so wirklich; könnt wieder aufflammen ...)

Was kann man als Einzelner tun damit Verständnis und Tolleranz die Herrschaft übernehmen und wir normale Bürger keinen "Rattenfängern" auf den Leim gehen?

Ich zähl ja trotz allem auf die junge Generation; auf all die jungen Leute die sich gerne in den Lebensstil der "Wahlheimaten" ihrer Eltern und Großeltern integrieren, die Landessprache beherrschen, Jobs ergreifen usw. Ob man in Geschäften, Büros, Firmen und Fabriken in braune oder blaue Augen schaut ist völlig egal ...
  TopZuletzt geändert am: 27.08.2010 um 11:23 Uhr von theRose
"Autor"  
Nutzer: Alcatraz
Status: Dauerhaft II
Post schicken
Registriert seit: 10.03.2009
Anzahl Nachrichten: 2005

geschrieben am: 26.08.2010    um 16:35 Uhr   
*verneigt sich vor Rose*...danke :))) jetzt bin ich endlich schlauer geworden :D....*Wort abspeichert*.
Keep your country green. Fuck a frog.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Safak
Status: Regelmäßig II
Post schicken
Registriert seit: 11.09.2002
Anzahl Nachrichten: 245

geschrieben am: 26.08.2010    um 15:08 Uhr   
toll hatte voll viel geschrieben alles weg . "esc"

lieber rose das hat mit islam nichts zutun das der typ abropt aufhört mit dir zureden wenn andere raum betritt.ist eher kultur oder brauch von diese famillie.

und noch eines :)
extremisten gibts in jede religion und kultur.vor ganz kurzem nicht zu vergessen ist 2.te weltkrieg. warum passierte das? das war auch "extrem"..in amerika wo in dallas kennedy erschossen wurde das war auch soeinfall.. ich könnte viele beispiele geben :)
"wenn wald brennt,brennt nicht nur trockene holz"
und rose in koran steht es eben nicht das mann anders glaubige töten soll...ich sagte ja ich würde lieber selber lesen und nicht anderen zuhören :)
kreuzzüge sind auch nicht ohne gewesen das war damals auch heilige krieg?!
bei osmanischereich wurde keine religions unterschiede gemacht ,da waren alle religionen vertreten ...:)
aber islam oder moslems bekriegen sich selbst weil einer denn anderen neidisch ist...einer ist bessere Moslem als andere...


Safak
  TopZuletzt geändert am: 26.08.2010 um 15:16 Uhr von Safak
"Autor"  
Nutzer: theRose
Status: Regelmäßig II
Post schicken
Registriert seit: 02.03.2010
Anzahl Nachrichten: 426

geschrieben am: 26.08.2010    um 11:43 Uhr   
Wahrscheinlich! *g

Jedenfalls wird man, wenn man alleine im Geschäft ist , als "liebe Nachbarin" betitelt oder es wird von Einreiseschwierigkeiten in die Türkei erzählt, um wenigstens mal den Vater zu besuchen; kommt wer anderer türkischstämmiger Kunde dazu, verstummt das Gespräch ...

OK, ich glaub wir sind hier schon mächtig OT! ^^
  Top
"Autor"  
Nutzer: theCrow
Status: Regelmäßig III
Post schicken
Registriert seit: 27.02.2010
Anzahl Nachrichten: 523

geschrieben am: 26.08.2010    um 11:37 Uhr   
vielleicht ist das in dem Fall so ... es gibt solche und solche!

  Top
"Autor"  
Nutzer: theRose
Status: Regelmäßig II
Post schicken
Registriert seit: 02.03.2010
Anzahl Nachrichten: 426

geschrieben am: 26.08.2010    um 11:33 Uhr   
Zitat von: theCrow


Uns wenn eben ein Zweiter im Geschäft ist muss er sein "Gesicht" wahren und geht somit ein bisschen auf Distanz!

Ist aber bloß meine Meinung!

Naja ist ja komisch wenn der Verkäufer auf Distanz zu österreichischen Kunden gehen muss wenn er muslimische Kunden im Geschäft hat! Weshalb denn? Dürfen andere Muslime nicht sehen, wenn ein "Moslem" mit einem "Christen" spricht? DARUM gehts mir in dem Fall ...
  Top
"Autor"  
Nutzer: theCrow
Status: Regelmäßig III
Post schicken
Registriert seit: 27.02.2010
Anzahl Nachrichten: 523

geschrieben am: 26.08.2010    um 11:26 Uhr   
Zitat von: theRose
Alltagsgeschichte nebenbei: mein Lieblingsgreißler um die Ecke wird von einer muslimischen Familie geführt; sind alle immer sehr freundlich und gesprächig; wenn jedoch das Geschäft von anderen Muslimen gleichzeitig mitbesucht ist, sprechen die Verkäufer kaum ein Wort mit den österreichischen Kunden! Weshalb?
Tja ... vielleicht liegt das daran, dass der eine mit dir reden und freundlich ist, weil er in erster Linie ein Geschäftsmann ist und Geld verdienen muss!
Kann mir nämlich nicht vorstellen, dass er dann noch immer dein Lieblingsgreißler ist,
wenn er unfreundlich zu dir ist!

Uns wenn eben ein Zweiter im Geschäft ist muss er sein "Gesicht" wahren und geht somit ein bisschen auf Distanz!

Ist aber bloß meine Meinung!

  Top
"Autor"  
Nutzer: theRose
Status: Regelmäßig II
Post schicken
Registriert seit: 02.03.2010
Anzahl Nachrichten: 426

geschrieben am: 26.08.2010    um 11:12 Uhr   
Zitat von: alcatraz
Rose...da ich das Wort und deren Bedeutung nicht mal kenne....wie soll ich da auch noch erkennen, ob du s falsch geschrieben hast??? *lacht sich weg*.
Das Posting bezog sich nicht auf Rechtschreibfehler, sondern war eine verzweifelte Bitte meinerseits mir das Wort zu erklären...*grinselt und wieder doof guckt* :P
Konnt ich mir von dir nicht vorstellen dass du das Wort nicht kennst! OK, Demagogen sind sowas wie " Rattenfänger " die meist in schwierigen politischen und wirtschaftlichen Zeiten auftauchen und die breite Masse mit ihren aufwieglerischen Reden an sich ziehen!

@Safak: es meinte auch niemand dass die Moslems an wirtschaftlichen Krisen udgl. schuld wären, du kannst aber nicht abstreiten dass Extremisten sehr gefährlich sein können für die westliche Welt! Sogar die gekrönten Häupter des Abendlandes haben mit Terrordrohungen von ihnen zu kämpfen, weil sie z.B. mit Amerika und anderen Ländern Geschäfte machen; leider steht im Koran neben all den schönen und friedlichen Suren ja auch:"Tötet Anders- oder Ungläubige ..."! Naja wir werden hier kaum die politischen und relogiösen Probleme des Morgen- und Abendlandes lösen können, aber es ist interessant mit einem Moslem drüber zu schreiben ^^

Dass du uns ärgern willst, find ich schön, bisserl Provokation gehört zu Zündstoffthemen! ^^ Sonst läuft die Debatte nicht! *g

Alltagsgeschichte nebenbei: mein Lieblingsgreißler um die Ecke wird von einer muslimischen Familie geführt; sind alle immer sehr freundlich und gesprächig; wenn jedoch das Geschäft von anderen Muslimen gleichzeitig mitbesucht ist, sprechen die Verkäufer kaum ein Wort mit den österreichischen Kunden! Weshalb?
  TopZuletzt geändert am: 26.08.2010 um 12:13 Uhr von theRose
"Autor"  
Nutzer: Alcatraz
Status: Dauerhaft II
Post schicken
Registriert seit: 10.03.2009
Anzahl Nachrichten: 2005

geschrieben am: 26.08.2010    um 08:09 Uhr   
Zitat von: theRose
Meinte selbstverständlich "Demagogen"!

Hab eine leichte Schreibschwäche was die Umlaute betrifft; desgleichen sind bei meinen Texten mal Fehler in der Groß- und Kleinschreibung sowie dem "stummem h" zu finden ; auch setz ich Beistriche nicht immer korrekt... such mal nach ... ^^

Vielleicht ists aber Zeit für einen "Rechtschreib-Pranger"-Thread mit mir an oberste Stelle! ^^

@Elfchen: leider sind wir Menschen nunmal immer dauf aus, sich künstlich Feinde zu suchen; ganz besonders in der Politik und/oder Religion; liegt wohl in unserer Natur, genauso wie jedes Tierrudel ein Anderes bekämpft, das von mir aus auch nur eine andere Fellfarbe oder einen anderen Geruch hat ... :o)
Rose...da ich das Wort und deren Bedeutung nicht mal kenne....wie soll ich da auch noch erkennen, ob du s falsch geschrieben hast??? *lacht sich weg*.
Das Posting bezog sich nicht auf Rechtschreibfehler, sondern war eine verzweifelte Bitte meinerseits mir das Wort zu erklären...*grinselt und wieder doof guckt* :P
Keep your country green. Fuck a frog.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Safak
Status: Regelmäßig II
Post schicken
Registriert seit: 11.09.2002
Anzahl Nachrichten: 245

geschrieben am: 26.08.2010    um 07:53 Uhr   
moin


:) also leute wenn ihr weniger kinder macht sind nicht moslems schuld...!!!!
und Wenn christen ins islam übetreten ...sind wieder nicht moslems schuld.!!
und wenn wirtschaft bach runter geht ist wieder nicht islam schuld...
also ich gehe arbeiten,bezahle meine steuern,und ärgere euch hier :)

(noch 2 nächte und hab WE)

MfG
Safak
  Top
"Autor"  
Nutzer: theRose
Status: Regelmäßig II
Post schicken
Registriert seit: 02.03.2010
Anzahl Nachrichten: 426

geschrieben am: 26.08.2010    um 03:56 Uhr   
Zitat von: alcatraz
Was zum Kuckuck sind Dämagogen??? *doof guckt*
Meinte selbstverständlich "Demagogen"!

Hab eine leichte Schreibschwäche was die Umlaute betrifft; desgleichen sind bei meinen Texten mal Fehler in der Groß- und Kleinschreibung sowie dem "stummem h" zu finden ; auch setz ich Beistriche nicht immer korrekt... such mal nach ... ^^

Vielleicht ists aber Zeit für einen "Rechtschreib-Pranger"-Thread mit mir an oberste Stelle! ^^

@Elfchen: leider sind wir Menschen nunmal immer dauf aus, sich künstlich Feinde zu suchen; ganz besonders in der Politik und/oder Religion; liegt wohl in unserer Natur, genauso wie jedes Tierrudel ein Anderes bekämpft, das von mir aus auch nur eine andere Fellfarbe oder einen anderen Geruch hat ... :o)
  TopZuletzt geändert am: 26.08.2010 um 03:59 Uhr von theRose
"Autor"  
Nutzer: sElferl
Status: Regelmäßig I
Post schicken
Registriert seit: 06.07.2010
Anzahl Nachrichten: 143

geschrieben am: 25.08.2010    um 21:44 Uhr   
überfremdung ist so n problem. in der schule einer meiner töchter, hat dieses dazu geführt, dass das mödel unter die schulverweigerer ging.
ichsag mal so: zwei inländerinnen, und eine davon a richtige krätzn, ne sehr ungute person.
kan ma sich vorstellen, wie es meiner tochter ging.
bei uns gibts auch so richtige ghetttoboldung.
das fördert weder veständnis der einheimischen bevölkerung gegenüber den zuwanderern und umgekehrt.

aber mit a bissl gutem willen von beiden seiten, wenn man in erster linie den menschen dahinter sieht, urteilt man auch anders.

ich geb dir recht Safak (jetzt hab ich cen nick sicherheitshalber kopiert und eingefügt :-p ) es ist die politik der grossen. wenn de rrubel rollt, wird die religion als vrbündeter gesehen oder als feindbild missbraucht.

ich hab nicht nur die bibel gelesen, auch im koran, ich bin der ansicht, wenn man etwas beurteilen will, muss man auch den inhalt kennen, also halt die übersetzung de koran;)
in beiden religionen ist nächstenliebe und barmherzigkeit , achtung vor dem andern zu haben, toleran, eine nicht unbedeutende botschaft.
das missfällt mir sehr, dass eine sache, eine anschauung, kultur, religion durch falschnnterpretation in misskredit gebraucht wird.

zwei situationen in den letzten tagen:
eine alte, sehr sture frau, die sich in lebensgefahr begeben hat, und ein bewaffneter raubüberfall, in einem war ich als helfende, im andern fall als opfer - jucheissa - mittendrin.
was mich darin bestärkt, dass der feind an der falschen stelle gescuht wird.
beim helfen, opfer, täter, da gibts keine nationalen, relgiösen unterschiede, aber in der art, wie man der welt begegnet, als guter, oder als schlechter mensch.

warum suchen zu viele menschen immer das trennende, nicht das verbindende?
ich versteh das nicht und will das so aber auch nicht akzeptieren.

danke, luuke,jetzt werd ich aber rot ;)
Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür bekommen, sondern das, was wir dadurch werden. (John Ruskin [1819-1900])
  Top