Auf den Beitrag: (ID: 62581) sind "6" Antworten eingegangen (Gelesen: 681 Mal).
"Autor"

Krisenherd Nordkorea

Nutzer: rockzock
Status: Dauerhaft II
Post schicken
Registriert seit: 13.06.2006
Anzahl Nachrichten: 2188

geschrieben am: 08.04.2013    um 12:01 Uhr   
Säbbel rasseln oder ernsthafte Gefahr?

Was meint Ihr? Durch die Medien wurde schon mitgeteilt, dass sich die Lage in Nordkorea weiter zugespitzt hat, Amerikaner mit Schiffen vor Ort sind, China besorgt ist und einige Diplomaten aufgefordert wurden, ihre Botschaft zu verlassen.

Ist von Seiten Nordkoreas weiteres Unheil in Anmarsch oder möchte der neue Machthaber sich nur profilieren?
Fotografie ist die Kunst, mehr zu zeigen, als man sieht
  Top
"Autor"  
Nutzer: rockzock
Status: Dauerhaft II
Post schicken
Registriert seit: 13.06.2006
Anzahl Nachrichten: 2188

geschrieben am: 15.04.2013    um 08:21 Uhr   
die souveränität eines staates - wo fängt sie an, wo hört sie auf?!

dass sich nordkorea damit aussenpolitisch und wirtschaftlich vorallem selber schadet, interessiert den kleinen teil der bevölkerung nicht, der bei den paraden immer aufm balkon steht und die hand zur faust ballt - für mich auch ein stück selbstdarstellung ^^
Fotografie ist die Kunst, mehr zu zeigen, als man sieht
  Top
"Autor"  
Nutzer: DeadWalker
Status: Dauerhaft I
Post schicken
Registriert seit: 18.08.2006
Anzahl Nachrichten: 1780

geschrieben am: 12.04.2013    um 11:32 Uhr   
ist es nicht sogar wahrscheinlich das er genau dann auf Knopf druck wenn einmarschiert wird , denn dann haste ja eh nix mehr zu verlieren und auch noch nen guten Grund.
Die kamen in mein Land ich hatte jedes recht mich zu wehren ;)


  Top
"Autor"  
Nutzer: Blue-Phoenix
Status: Dauerhaft II
Post schicken
Registriert seit: 21.08.2001
Anzahl Nachrichten: 2559

geschrieben am: 09.04.2013    um 15:34 Uhr   
Als letzten "Ausweg" mag das durchaus denkbar sein. Aber Kim ist kein Wahnsinniger - jedenfalls glaube ich das nicht. Und letzten Endes gibt es für einen Diktator nur eines, was ihn wirklich interessiert - und das ist seine Macht.
Aber Macht lässt sich schlecht aufrecht erhalten, wenn man a.) tot ist b.) vor dem Kriegsgericht steht oder c.) das Land in einer nuklearen Wolke dahinsiecht.

Vorher hat meines Wissens nach, auch noch niemand in Nordkorea ernsthaft so oft das Wort "Atomrakete" benutzt, als dass es Anlass gegeben hätte. dort Abwehrstellungen aufzubauen.

Das Ganze erinnert doch recht stark an 1994.


"[..] aber genau diese Experten haben auch ALLE gesagt[..]

Das ist dann doch etwas weit hergeholt ;)



"Ich bin im übrigen der Meinung, dass man endlich in Nordkorea einmarschieren sollte, bevor er wirklich so viele Atomwaffen hat um die ganze Welt zu erpressen.... den genau das wird dann passieren!"

Nordkorea hat nach Schätzungen auf Jahre hinaus keine Aussicht darauf, überhaupt irgendetwas zu Treffen, was nicht in unmittelbarer Nähe liegt. Da wird es mit dem Erpressen der Welt etwas schwer. Nebenbei würde das auch nur wieder den Hass in Nordkorea über Generationen schüren. Und einfach "mal eben so einmaschieren" ist sowieso nicht drin.
~Hier könnte auch Ihre Signatur stehen~
  Top
"Autor"  
Nutzer: Nic
Status: Moderator
Post schicken
Registriert seit: 28.07.2007
Anzahl Nachrichten: 8280

geschrieben am: 09.04.2013    um 12:08 Uhr   
Zitat von: Blue-Phoenix
Ich glaube kaum, dass unser kleiner Kim so durchgeknallt ist und tatsächlich atomare Kriegswaffen - oder auch einfach "nur" schmutzige Waffen einsetzen wird. Dafür wäre das Arsenal seiner selbsternannten Feinde dann doch etwas zu groß. Also was das angeht, halte ich es für das bekannte Säbelrasseln.

Anders sieht die Sache bei einem konventionellem Krieg aus. Dort könnte Nordkorea eine Weile Krieg mit Südkorea und China spielen - auch wenn das letztendlich wohl auch auf eine Niederlage hinauslaufen wird. Amerika wird sich dann dort erstmal geflissentlich heraushalten, weil ihre Kriegskasse durch die anderen, weltweiten.. ehm.. friedensbeschaffenden und erhaltenden Maßnahmen doch arg gebeutelt ist.
Ich teile deine Meinung in dem Fall nicht.

Ich glaube sehr wohl, dass Nordkorea Atomwaffen einsetzen wird, falls es zum Krieg kommt.

Sicherlich wird ein Krieg erst ohne Atom stattfinden aber wenn er sich in die Ecke gedrängt fühlt und er die Möglichkeit dazu bereits hat, wird er auf den "Knopf" drücken. Wenn er ein logischer Mensch wäre, würde er sich mit Südkorea zusammen tun und Nordkorea würde Berg auf gehen, dass will er aber nicht.

Ich glaube, wenn es diesmal zum Krieg kommen sollte, dass es danach kein Nordkorea mehr geben wird, Russland steht nur noch Halbherzig hinter Nordkorea und China ist ziemlich genervt von Nordkorea. Daher werden die sicherlich nicht für Nordkorea in den Krieg ziehen und die Sache ist recht schnell geklärt... Dies ist aber noch ein Grund mehr, wieso ich der Meinung bin, dass Kim kurz vorm Ende, Atom einsetzen wird. Zumal man bedenken muss, dass er auf Grund von Menschenrechtsverletzungen sein Leben lang im Knast sitzen wird, wenn die USA ihn in die Finger bekommt. Außerdem sind ihm seine Bürger doch sowieso egal und ob da eine Atombombe zurück kommt, wird ihn recht wenig interessieren. Auch weiß er, dass eine Atombombe auf Nordkorea Verseuchung von Südkorea und China bedeutet, dass werden die Länder nicht hinnehmen.

Das er ein Krieg mit China führt, halte ich für unrealistisch. China muss einfach nur die Lieferung von Güter stoppen und der Krieg wäre schon gewonnen... Nordkorea würde nach 2,3 Wochen ohne Güter aus China in sich zusammen fallen und wäre am Ende.

Viele Experten sind der Meinung, dass es nicht zum Krieg kommt... aber genau diese Experten haben auch ALLE gesagt, dass er diese gemeinsame Wirtschaftszone Kaesong? niemals schließen wird, da er die Devisen braucht... Und zack, Kaesong ist zu.

Auch wundert mich, dass die USA sowie Japan bereits Abwehrraketen aufgebaut haben, teils mitten in Tokio... Das wurde noch nie gemacht, wenn Nordkorea "gerasselt" hat... Ich denke in Militärkreisen sind Dinge bekannt, die die Medien noch gar nicht kennen.

Ich bin im übrigen der Meinung, dass man endlich in Nordkorea einmarschieren sollte, bevor er wirklich so viele Atomwaffen hat um die ganze Welt zu erpressen.... den genau das wird dann passieren!

dom
  TopZuletzt geändert am: 09.04.2013 um 12:09 Uhr von dom
"Autor"  
Nutzer: Blue-Phoenix
Status: Dauerhaft II
Post schicken
Registriert seit: 21.08.2001
Anzahl Nachrichten: 2559

geschrieben am: 08.04.2013    um 20:49 Uhr   
Ich glaube kaum, dass unser kleiner Kim so durchgeknallt ist und tatsächlich atomare Kriegswaffen - oder auch einfach "nur" schmutzige Waffen einsetzen wird. Dafür wäre das Arsenal seiner selbsternannten Feinde dann doch etwas zu groß. Also was das angeht, halte ich es für das bekannte Säbelrasseln.

Anders sieht die Sache bei einem konventionellem Krieg aus. Dort könnte Nordkorea eine Weile Krieg mit Südkorea und China spielen - auch wenn das letztendlich wohl auch auf eine Niederlage hinauslaufen wird. Amerika wird sich dann dort erstmal geflissentlich heraushalten, weil ihre Kriegskasse durch die anderen, weltweiten.. ehm.. friedensbeschaffenden und erhaltenden Maßnahmen doch arg gebeutelt ist.
~Hier könnte auch Ihre Signatur stehen~
  Top
"Autor"  
Nutzer: Marina44
Status: Gelegentlich III
Post schicken
Registriert seit: 20.01.2007
Anzahl Nachrichten: 99

geschrieben am: 08.04.2013    um 19:32 Uhr   
Zitat von: rockzock
Säbbel rasseln oder ernsthafte Gefahr?

Was meint Ihr? Durch die Medien wurde schon mitgeteilt, dass sich die Lage in Nordkorea weiter zugespitzt hat, Amerikaner mit Schiffen vor Ort sind, China besorgt ist und einige Diplomaten aufgefordert wurden, ihre Botschaft zu verlassen.

Ist von Seiten Nordkoreas weiteres Unheil in Anmarsch oder möchte der neue Machthaber sich nur profilieren?
Säbbel rasseln oder ernsthafte Gefahr?



Die haben doch gar keine Säbbel...oder???





Stinknormales Menschenkind
  Top